idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Teilen: 
04.02.2021 13:57

Minimaikäfer aus China: 68% der Arten neu für die Wissenschaft...!

Sabine Heine Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stiftung Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig, Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere

(Bonn, 04.02.2021) Wissenschaftler aus Deutschland (Bonn) beschreiben in Zusammenarbeit mit chinesischen Forschern 152 neue Arten „Mini-Maikäfer“ der Gattung Maladera (Coleoptera: Scarabaeidae: Sericini) aus China. Viele dieser Arten wurden vor allem auch durch Hobbywissenschaftler gesammelt und befanden sich danach in verschiedenen Museen der Welt.

Die jüngst in der Zeitschrift "Zootaxa" erschienene Forschungsarbeit von Silvia Fabrizi und Dirk Ahrens, Wissenschaftler am Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere (ZFMK) in Bonn, und Kollegen von der Chinesischen Akademie der Wissenschaften Peking, unterstreicht, wie wenig wir über unseren Planeten wissen.
In der Veröffentlichung werden von den 224 in China nachgewiesenen Arten gleich 152 als neu entdeckt und beschrieben, d.h. fast 68% aller dieser Arten waren bisher wissenschaftlich unbekannt! „Dies ist eine unglaublich hohe Zahl und die Wissenschaft muss unbedingt weiter Kenntnislücken schließen können“ meint Ahrens. Wie problematisch ein zu geringer Überblick sein kann, hat ja auch die COVID-19 Situation gezeigt.

Die Arbeiten zu diesem Werk haben wieder länger als 10 Jahre gedauert. Ein Grund ist, dass, auch Ahrens die Arbeit oft „nebenbei“ machen muss. Weil Taxonomie vor allem eine deskriptive Wissenschaft ist, bekommen er und seine Studentinnen und Studenten in Deutschland für diese Arbeit oft nur wenig Förderung. Ahrens bildet daher vor allem auch Studenten aus Übersee aus zum Beispiel China, Sri Lanka, Indien oder Brasilien. In diesen Ländern ist die Taxonomie im Vergleich zu Deutschlandwesentlich angesehener.

Originalpublikation:
Fabrizi, S., Liu, W.-G., Bai, M., Yang, X.-K. Ahrens, D. (2020) A monograph of the genus Maladera Mulsant & Rey, 1871 of China (Coleoptera: Scarabaeidae: Melolonthinae: Sericini). Zootaxa 4922 (1): 001–400


Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Kontakt:

Dr. Dirk Ahrens
Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig – Leibniz-Institut für Biodiversität der Tiere
Adenauerallee 160, 53113 Bonn
Phone: +49 228 9122 286
E-mail: d.ahrens@leibniz-zfmk.de


Originalpublikation:

https://doi.org/10.11646/zootaxa.4922.1


Ergänzung vom 04.02.2021

Wir haben versehentlich die falsche Grafik eingefügt. Bitte kontaktieren Sie uns für die richtige Grafik.


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Lehrer/Schüler, Studierende, Wissenschaftler, jedermann
Biologie, Gesellschaft, Tier / Land / Forst
überregional
Forschungsergebnisse, Kooperationen
Deutsch


Habitusbild der neu entdeckten, brachypteren Maladera queinneci sp. n. vor einer Karte mit allen für diese Monographie erarbeiteten Belegen


Zum Download

x

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).