idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Share on: 
09/09/2021 10:17

Internationale Konferenz der Saar-Universität: Tierträume und ihre Darstellung in den Künsten

Gerhild Sieber Pressestelle der Universität des Saarlandes
Universität des Saarlandes

    Unter dem Titel „Dreams and the Animal Kingdom in Culture and Aesthetic Media“ veranstaltet das DFG-Graduiertenkolleg „Europäische Traumkulturen“ (GRK 2021) der Universität des Saarlandes vom 23. bis 25. September 2021 eine internationale Konferenz (in englischer Sprache). Zur Online-Veranstaltung über Zoom sind alle Interessierten eingeladen. Um Voranmeldung unter traumkulturen@uni-saarland.de wird gebeten.

    Träume und Traumbilder von Tieren haben Dichter, Maler, Musiker, Choreographen, Filmemacher oder Autoren von Kurzgeschichten schon immer beschäftigt. Sie durchziehen alle Künste und reichen bis in die Welt der Philosophie und sogar bis an die Grenzen der wissenschaftlichen Metaphorik. Tierträume sind kulturübergreifend und werden häufig als Avatare, Schutzgeister oder verkleidete Gottheiten angesehen. Trotz ihrer weiten Verbreitung in allen Genres, Medien und Kulturen wurde das Thema bisher vernachlässigt, selbst von denjenigen, die Pionierarbeit in den entstehenden Bereichen der Tier- und Traumstudien geleistet haben.

    Gemäß dem Konzept des DFG-Graduiertenkollegs „Europäische Traumkulturen“ der Universität des Saarlandes, das die Literatur-, Ästhetik-, Medien- und Kulturgeschichte des Traums erforscht, verfolgt diese internationale Konferenz das Thema „Träume und Tierreich“ über verschiedene Gattungen, Kulturepochen und ästhetische Medien hinweg.

    Die Referentinnen und Referenten der Konferenz kommen aus unterschiedlichen Disziplinen und untersuchen in ihren Beiträgen kulturelle oder ästhetische Darstellungen von Träumen. Dabei spielen sowohl Säugetiere, wasserbewohnende Lebewesen, Vögel, Schlangen und Insekten eine Rolle als auch hybride Fabelwesen und fantastische Wesen aus der Mythologie.

    Das Programm finden Sie unter
    https://www.traumkulturen.de/fileadmin/user_upload/Animal_Dreams_Programm_neu.pd...

    Weitere Informationen unter
    https://www.traumkulturen.de/beteiligte/hilfskraefte/schommer-peter/dreams-and-t...

    Fragen beantwortet:
    Prof. Dr. Joachim Frenk
    Anglistik, Amerikanistik und Anglophone Kulturen
    Tel.: 0681 302-2583
    E-Mail: frenk@mx.uni-saarland.de
    https://www.uni-saarland.de/lehrstuhl/frenk/staff.html

    Koordination:
    Graduiertenkolleg „Europäische Traumkulturen“ (GRK 2021)
    Dr. Katina Baharova
    Telefon: 0681 302-2198
    E-Mail: katina.baharova@uni-saarland.de
    http://www.traumkulturen.de


    Criteria of this press release:
    Journalists, Scientists and scholars
    Language / literature, Music / theatre
    transregional, national
    Scientific conferences
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).