idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Google Play Store



Share on: 
12/03/2021 11:12

Komplexität begreifen

Gerhard Samulat Pressekontakt
Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

    Ein Physikkonkret der Deutschen Physikalischen Gesellschaft würdigt den Nobelpreis für Physik 2021.

    Bad Honnef, 3. Dezember 2021 – Komplexe Prozesse wie der Klimawandel oder die pandemische Ausbreitung von Viren sind heute durch Methoden der Statistischen Physik beschreibbar. Das hat das Nobelpreiskomitee erkannt und würdigt den in Japan geborenen, amerikanischen Physiker Syukuro Manabe, den deutschen Meteorologen Klaus Hasselmann sowie den italienischen Physiker Giorgio Parisi in diesem Jahr mit dem Nobelpreis für Physik. Alle drei haben wesentlich zum Verständnis komplexer Systeme beigetragen.

    Von der Vortrefflichkeit der Arbeiten von Parisi, dem eine Hälfte des Nobelpreises zugesprochen wurde, ist die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) schon lange überzeugt: Bereits im Jahr 2011 verlieh sie ihm die Max-Planck-Medaille – das ist die höchste Auszeichnung der DPG für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der theoretischen Physik.

    Und die Arbeiten von Manabe und Hasselmann, die sich die andere Hälfte des Nobelpreises teilen, zeigen deutlich, dass die Wissenschaft schon frühzeitig mit fundamentalen Arbeiten auf den menschengemachten Klimawandel hingewiesen hat. Auch die DPG hat bereits im Jahr 1985 vor einer drohenden Klimakatastrophe gewarnt (siehe u.a. http://www.dpg-physik.de/veroeffentlichungen/publikationen/stellungnahmen-der-dp...).

    Nun würdigt die DPG die Arbeiten der drei Nobelpreisträger mit einer Ausgabe des Faktenblattes Physikkonkret. Zu beziehen ist sie im Internet unter:

    http://www.dpg-physik.de/veroeffentlichungen/publikationen/physikkonkret/pk60_ph...

    Alle Ausgaben der Physikkonkret-Reihe finden Sie unter http://www.physikkonkret.de.

    Die Deutsche Physikalische Gesellschaft e. V. (DPG), deren Tradition bis in das Jahr 1845 zurückreicht, ist die älteste nationale und mit rund 55.000 Mitgliedern auch mitgliederstärkste physikalische Fachgesellschaft der Welt. Als gemeinnütziger Verein verfolgt sie keine wirtschaftlichen Interessen. Die DPG fördert mit Tagungen, Veranstaltungen und Publikationen den Wissenstransfer innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft und möchte allen Neugierigen ein Fenster zur Physik öffnen. Besondere Schwerpunkte sind die Förderung des naturwissenschaftlichen Nachwuchses und der Chancengleichheit. Sitz der DPG ist Bad Honnef am Rhein. Hauptstadtrepräsentanz ist das Magnus-Haus Berlin. Website: http://www.dpg-physik.de


    Original publication:

    https://www.dpg-physik.de/veroeffentlichungen/publikationen/physikkonkret/pk60_p...


    Attachment
    attachment icon Physikkonkret 60 zum Physik-Nobelpreis 2021

    Criteria of this press release:
    Journalists, all interested persons
    Environment / ecology, Medicine, Oceanology / climate, Physics / astronomy, Teaching / education
    transregional, national
    Miscellaneous scientific news/publications, Schools and science
    German


    Ein Physikkonkret der Deutschen Physikalischen Gesellschaft würdigt den Nobelpreis für Physik 2021


    For download

    x

    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).