idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore



Share on: 
12/13/2004 12:59

Institut für Immunologie koordiniert europaweites Forschungsprojekt

Dr.-Ing. Karl-Heinz Kutz Presse- und Kommunikationsstelle
Universität Rostock

    Das Institut für Immunologie der Medizinischen Fakultät der Universität Rostock leitet zum wiederholten Male ein von der Europäischen Union gefördertes Großforschungsprojekt, das sich der Erforschung ausgewählter Autoimmunerkrankungen widmet. Das Netzwerk "AUTOROME" wird für die nächsten drei Jahre mit 2,7 Millionen € gefördert und besteht aus zwölf renommierten Forschergruppen aus sechs europäischen Ländern.

    Das Rostocker Institut wurde von der EU aufgrund seiner Methoden- und Technologieplattform auf dem Gebiet der funktionellen Genomforschung und seiner Erfahrung mit erfolgreichen Großforschungsprojekten bereits zum wiederholten Male mit der Koordinierung eines überregionalen Forschungsprojektes mit klinischer Ausrichtung beauftragt. Koordinator des EU-Projektes "AUTOROME" ist Prof. Dr. Hans-Jürgen Thiesen, Direktor des Institutes für Immunologie.

    Zur Charakterisierung der Autoimmunerkrankungen werden unter Einbindung des Proteom-Zentrums Rostock neuartige diagnostische Verfahren entwickelt, die in Zusammenarbeit mit den europäischen Partnern zu einem verbesserten Verständnis von Autoimmunprozessen bei den Patienten führen sollen. Insbesondere werden spezifische Krankheitsmechanismen untersucht, um letztendlich individuell differenzierte und damit effektivere Therapieverfahren
    für jeden einzelnen Patienten zu entwickeln und anzuwenden.

    Kontakt: Prof. Dr. Hans-Jürgen Thiesen
    Institut für Immunologie
    Medizinische Fakultät der Universität Rostock
    Tel.: +49-381-494-5870
    e-mail: Hans-Juergen.Thiesen@med.uni-rostock.de


    Criteria of this press release:
    Medicine, Nutrition / healthcare / nursing
    transregional, national
    Research projects
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).