Institut für Immunologie koordiniert europaweites Forschungsprojekt

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project


Teilen: 
13.12.2004 12:59

Institut für Immunologie koordiniert europaweites Forschungsprojekt

Dr.-Ing. Karl-Heinz Kutz Presse- und Kommunikationsstelle
Universität Rostock

    Das Institut für Immunologie der Medizinischen Fakultät der Universität Rostock leitet zum wiederholten Male ein von der Europäischen Union gefördertes Großforschungsprojekt, das sich der Erforschung ausgewählter Autoimmunerkrankungen widmet. Das Netzwerk "AUTOROME" wird für die nächsten drei Jahre mit 2,7 Millionen € gefördert und besteht aus zwölf renommierten Forschergruppen aus sechs europäischen Ländern.

    Das Rostocker Institut wurde von der EU aufgrund seiner Methoden- und Technologieplattform auf dem Gebiet der funktionellen Genomforschung und seiner Erfahrung mit erfolgreichen Großforschungsprojekten bereits zum wiederholten Male mit der Koordinierung eines überregionalen Forschungsprojektes mit klinischer Ausrichtung beauftragt. Koordinator des EU-Projektes "AUTOROME" ist Prof. Dr. Hans-Jürgen Thiesen, Direktor des Institutes für Immunologie.

    Zur Charakterisierung der Autoimmunerkrankungen werden unter Einbindung des Proteom-Zentrums Rostock neuartige diagnostische Verfahren entwickelt, die in Zusammenarbeit mit den europäischen Partnern zu einem verbesserten Verständnis von Autoimmunprozessen bei den Patienten führen sollen. Insbesondere werden spezifische Krankheitsmechanismen untersucht, um letztendlich individuell differenzierte und damit effektivere Therapieverfahren
    für jeden einzelnen Patienten zu entwickeln und anzuwenden.

    Kontakt: Prof. Dr. Hans-Jürgen Thiesen
    Institut für Immunologie
    Medizinische Fakultät der Universität Rostock
    Tel.: +49-381-494-5870
    e-mail: Hans-Juergen.Thiesen@med.uni-rostock.de


    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
    überregional
    Forschungsprojekte
    Deutsch


    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay