Glaube an das Wirtschaftswachstum als neue Religion

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project



Share on: 
04/16/2010 11:54

Glaube an das Wirtschaftswachstum als neue Religion

Kay Gropp Pressestelle
Private Universität Witten/Herdecke gGmbH

    Glaube an das Wirtschaftswachstum als neue Religion
    Prof. Dr. Birger P. Priddat forscht am neuen Schweizer Zentrum für Religion, Wirtschaft und Politik / Schuld(en) und Glauben an den Markt

    Professor Dr. Birger P. Priddat ist zum Fellow im Zentrum für Religion, Wirtschaft und Politik der Theologischen Fakultät der Universität Basel (ZRWP) ernannt worden. Das Forschungsprojekt "Wirtschaft und Religion" wird über zwei Jahre neuere Zusammenhänge von Wirtschaft und Religion erforschen. Dabei geht es insbesondere um Fragen des Glaubens an die Märkte, vor allem an die Finanzmärkte, über das Verhältnis von Schuld und Schulden, über Erlösungsversprechen in Theologie und Wirtschaft (Eschatologie + Soteriologie), über Mythen der Wirtschaft und über Menschenbilder. "Fragen des Glaubens gewinnen eine neue Bedeutung in modernen Gesellschaften, gerade in Krisensituationen", beschreibt Priddat seinen Ansatzpunkt. "Die Ökonomie hat bisher dazu keine zuverlässigen Aussagen. Die wollen wir liefern."

    Ähnlich wie Soros in Oxford eine Forschungswerkstatt zur Überprüfung der Volkswirtschafstheorien eröffnet hat, wird hier die kritische Erforschung der Glaubenssätze der Ökonomie betrieben: wie man glaubt, dass Märkte funktionieren, und wie sie tatsächlich funktionieren. Und wie eine Theorie aussehen kann, die das letztere beobachtet.

    Das Zentrum für Religion, Wirtschaft und Politik (ZRWP) ist eine interuniversitäre Lehr- und Forschungsgemeinschaft der Universitäten Basel, Zürich, Luzern, Lausanne und des Collegium Helveticum. "Es ist das einzige Forschungsprojekt im deutschsprachigen Raum, das den Zusammenhang von Wirtschaft und Religion in den Blick nimmt", erläutert Priddat. "Und das, obwohl das Thema Religion und Gesellschaft sowie Religion und Politik allenthalben einen Forschungsaufschwung erleben."

    Das Forschungskolleg widmete sich seit 2008/09 der Wechselwirkung von Religion, Wirtschaft und Politik Die Forschergruppe besteht aktuell aus: Prof. Hörisch (Univ. Mannheim, Literaturwiss.), Dr. Heit (Univ. Basel; Theologie), Prof. Chesney (Univ. Zürich; Ökonomie), Prof. Weber (Univ. St. Gallen; BWL), Prof. Dembinski (Univ. Fribourg; Ökonomie), Prof. Seele (Univ. Basel; Ökonomie und Philosophie), Prof. Pfleiderer (Univ. Basel; Theologie), Prof. Priddat (Univ. Witten/Herdecke; Ökonomie) - Veröffentlichungen, Kongresse und Vorträge sind in Planung. Prof. Priddat ist als Kenner der Theoriegeschichte der Ökonomie dazu gewählt worden, aber auch wegen seiner Erfahrung mit Forschung über die Grenzen einzelner Disziplinen und Fächer hinweg. (vgl. B.P. Priddat: Theoriegeschichte der Wirtschaft, München 2002).

    Weitere Informationen bei Professor Dr. Birger P. Priddat, 02302/926-530, birger.priddat@uni-wh.de, http://www.zrwp.ch/


    More information:

    http://www.zrwp.ch


    Criteria of this press release:
    Cultural sciences, Economics / business administration, Philosophy / ethics, Religion, Social studies
    transregional, national
    Personnel announcements, Research projects
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay