"Mental Health Week" an der Hochschule der Medien: Aufblühen statt untergehen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Grafik: idw-Logo

idw - Informationsdienst
Wissenschaft

idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Share on: 
12/02/2019 17:25

"Mental Health Week" an der Hochschule der Medien: Aufblühen statt untergehen

Kerstin Lauer Pressesprecherin
Hochschule der Medien Stuttgart

    Psychische Belastungen und Erkrankungen bei Studierenden haben in den letzten Jahren zugenommen. Deshalb bietet die Hochschule der Medien (HdM) vom 9. bis zum 16. Dezember 2019 in Kooperation mit der Verfassten Studierendenschaft (VS) der HdM erstmals eine "Mental Health Week" an. Studierende haben eine Woche lang Zeit, in Workshops und Vorträgen geeignete Strategien zu entwickeln, um mit Belastungen, Druck und Stress im Studium bestmöglich umzugehen und gesund zu bleiben.

    Die Stärkung der Resilienz (9. Dezember), ein adäquater Umgang mit der digitalen Welt (10. Dezember), gesunde Ernährung (12. Dezember) auch in stressigen Zeiten oder der konstruktive Umgang mit Prüfungsangst (16. Dezember), sind nur einige der Themen, die im Rahmen der Mental Health Week auf dem Programm stehen. Organisiert wird die Woche unter dem Motto "Aufblühen statt untergehen" vom Center for Learning and Development mit VS. Vereine wie Fetz e.V. und Regenbogenbildung e.V. aus Stuttgart sowie Irrsinnig menschlich e.V. aus Leipzig gestalten diese Woche mit.

    Auch für Mitarbeitende und Lehrende wird eine Veranstaltung zum richtigen Umgang mit psychisch belasteten Studierenden angeboten. Im Rahmen eines Vortrags am 11. Dezember 2019 von 13.45 bis 15.45 Uhr erhalten sie relevante Informationen zum Umgang mit diesem Thema von "Verrückt? na und!" der EVA Stuttgart. Die Anzahl der Plätze ist beschränkt.

    Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich eingeladen, die Mental Health Woche zu begleiten. Bei Interesse bitten wir um Anmeldung per E-Mail an presse@hdm-stuttgart.de.

    Bitte beachten Sie, dass einige Angebote im geschützten Rahmen stattfinden, etwa der Vortrag über Depression, der Workshop zu Vielfalt von Geschlecht und sexueller Orientierung oder zur Prüfungsangst sowie die Veranstaltung für Lehrende.

    Kontakt:
    Daniela Michl, Dr. Verena Kersken
    Center for Learning and Development
    E-Mail: michld@hdm-stuttgart.de, kersken@hdm-stuttgart.de
    Telefon: 0711 8923 2732

    Kerstin Lauer
    Pressesprecherin
    E-Mail: presse@hdm-stuttgart.de
    Telefon: 0711 8923 2020


    More information:

    http://www.lnd.hdm-stuttgart.de/info/studierende/study-career-center/events/ment...
    http://www.hdm-stuttgart.de
    http://www.studentenwerke.de/de/content/neue-zahlen-2017-gesundheitliche


    Attachment
    attachment icon Der Flyer zur Veranstaltung

    Criteria of this press release:
    Journalists
    Information technology, Media and communication sciences, Social studies
    regional
    Miscellaneous scientific news/publications, Studies and teaching
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay