"Mental Health Week" an der Hochschule der Medien: Aufblühen statt untergehen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr


Teilen: 
02.12.2019 17:25

"Mental Health Week" an der Hochschule der Medien: Aufblühen statt untergehen

Kerstin Lauer Pressesprecherin
Hochschule der Medien Stuttgart

    Psychische Belastungen und Erkrankungen bei Studierenden haben in den letzten Jahren zugenommen. Deshalb bietet die Hochschule der Medien (HdM) vom 9. bis zum 16. Dezember 2019 in Kooperation mit der Verfassten Studierendenschaft (VS) der HdM erstmals eine "Mental Health Week" an. Studierende haben eine Woche lang Zeit, in Workshops und Vorträgen geeignete Strategien zu entwickeln, um mit Belastungen, Druck und Stress im Studium bestmöglich umzugehen und gesund zu bleiben.

    Die Stärkung der Resilienz (9. Dezember), ein adäquater Umgang mit der digitalen Welt (10. Dezember), gesunde Ernährung (12. Dezember) auch in stressigen Zeiten oder der konstruktive Umgang mit Prüfungsangst (16. Dezember), sind nur einige der Themen, die im Rahmen der Mental Health Week auf dem Programm stehen. Organisiert wird die Woche unter dem Motto "Aufblühen statt untergehen" vom Center for Learning and Development mit VS. Vereine wie Fetz e.V. und Regenbogenbildung e.V. aus Stuttgart sowie Irrsinnig menschlich e.V. aus Leipzig gestalten diese Woche mit.

    Auch für Mitarbeitende und Lehrende wird eine Veranstaltung zum richtigen Umgang mit psychisch belasteten Studierenden angeboten. Im Rahmen eines Vortrags am 11. Dezember 2019 von 13.45 bis 15.45 Uhr erhalten sie relevante Informationen zum Umgang mit diesem Thema von "Verrückt? na und!" der EVA Stuttgart. Die Anzahl der Plätze ist beschränkt.

    Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich eingeladen, die Mental Health Woche zu begleiten. Bei Interesse bitten wir um Anmeldung per E-Mail an presse@hdm-stuttgart.de.

    Bitte beachten Sie, dass einige Angebote im geschützten Rahmen stattfinden, etwa der Vortrag über Depression, der Workshop zu Vielfalt von Geschlecht und sexueller Orientierung oder zur Prüfungsangst sowie die Veranstaltung für Lehrende.

    Kontakt:
    Daniela Michl, Dr. Verena Kersken
    Center for Learning and Development
    E-Mail: michld@hdm-stuttgart.de, kersken@hdm-stuttgart.de
    Telefon: 0711 8923 2732

    Kerstin Lauer
    Pressesprecherin
    E-Mail: presse@hdm-stuttgart.de
    Telefon: 0711 8923 2020


    Weitere Informationen:

    http://www.lnd.hdm-stuttgart.de/info/studierende/study-career-center/events/ment...
    http://www.hdm-stuttgart.de
    http://www.studentenwerke.de/de/content/neue-zahlen-2017-gesundheitliche


    Anhang
    attachment icon Der Flyer zur Veranstaltung

    Merkmale dieser Pressemitteilung:
    Journalisten
    Gesellschaft, Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften
    regional
    Buntes aus der Wissenschaft, Studium und Lehre
    Deutsch


    Mental Health Week an der HdM


    Zum Download

    x

    Hilfe

    Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
    Verknüpfungen

    Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

    Klammern

    Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

    Wortgruppen

    Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

    Auswahlkriterien

    Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

    Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

    Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
    Okay