Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière spricht über die Rolle der Bundeswehr

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo


Share on: 
04/02/2013 15:16

Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière spricht über die Rolle der Bundeswehr

Constanze Haase Pressestelle
Humboldt-Universität zu Berlin

    Öffentliche Rede mit anschließender Diskussion am 10. April 2013 im Audimax der Humboldt-Universität

    Am 10. April 2013 wird Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière an der Humboldt-Universität zu Berlin über die Rolle der Bundeswehr in der Gesellschaft sprechen. Unter dem Titel "Armee der Einheit – Der Beitrag der Bundeswehr zum gesellschaftlichen Zusammenhalt" legt er im Audimax dar, weshalb er davon überzeugt ist, dass die Bundeswehr auch als Freiwilligenarmee ihren Platz in der Mitte der Gesellschaft bewahren wird. Im Anschluss diskutiert der Bundesverteidigungsminister gemeinsam mit dem Publikum seine Thesen und steht für Fragen der Zuhörer zur Verfügung.

    Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière
    spricht zum Thema:
    "Armee der Einheit – Der Beitrag der Bundeswehr zum gesellschaftlichen Zusammenhalt"

    Mittwoch, 10. April 2013 um 18 Uhr
    Humboldt-Universität zu Berlin
    Audimax im Hauptgebäude, Unter den Linden 6, 10117 Berlin

    Dumm schießt gut? Seit Längerem sieht sich die Bundeswehr der Kritik ausgesetzt, eine “Unterschichten-Armee“ zu werden. Mit gezielten Image-Kampagnen in Schulen und öffentlichen Plätzen in Städten versucht die Bundeswehr seit Jahren den Soldatenberuf in einem besseren Licht erscheinen zu lassen. Vor dem Hintergrund der Umstellung auf eine reine Freiwilligenarmee und durch den demografischen Wandel steht die Bundeswehr in den kommenden Jahren zudem immer stärker in Konkurrenz zur Privatwirtschaft – und muss dem qualifizierten Nachwuchs attraktive Angebote unterbreiten. Sind bessere Berufsperspektiven, bessere Vereinbarkeit von Dienst und Familie sowie eine höhere Bezahlung die Mittel zum Erfolg? Oder geht es eher um mehr gesellschaftliche Wertschätzung? Oder Beides? Der Bundesverteidigungsminister stellt sich der Diskussion.

    Thomas de Maizière, Jahrgang 1954, ist seit März 2011 Bundesminister der Verteidigung. Zuvor war er Bundesminister des Innern. Von 2005 bis 2009 war de Maizière Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramts.

    Einlass ab 17 Uhr. Aus Sicherheitsgründen müssen Taschen und Jacken an der Garderobe abgegeben werden.

    Pressematerial
    Die Vertreter der Medien sind zur Veranstaltung herzlich eingeladen. Um Akkreditierung wird bis zum 9. April gebeten unter: pr@hu-berlin.de oder Tel. 030 2093-2345

    Kontakt
    Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Humboldt-Universität zu Berlin
    Tel. 030 2093-2345
    E-Mail: pr@hu-berlin.de


    Criteria of this press release:
    Journalists, Students, all interested persons
    Politics, Social studies
    transregional, national
    Press events, Science policy
    German


    Help

    Search / advanced search of the idw archives
    Combination of search terms

    You can combine search terms with and, or and/or not, e.g. Philo not logy.

    Brackets

    You can use brackets to separate combinations from each other, e.g. (Philo not logy) or (Psycho and logy).

    Phrases

    Coherent groups of words will be located as complete phrases if you put them into quotation marks, e.g. “Federal Republic of Germany”.

    Selection criteria

    You can also use the advanced search without entering search terms. It will then follow the criteria you have selected (e.g. country or subject area).

    If you have not selected any criteria in a given category, the entire category will be searched (e.g. all subject areas or all countries).

    Cookies optimize the use of our services. By surfing on idw-online.de you agree to the use of cookies. Data Confidentiality Statement
    Okay