idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung



Teilen: 
19.06.2004 - 19.06.2004 | Nürnberg

Auf den Spuren der Architekten Fritz und Walter Mayer

Exkursion und Infoveranstaltungen zu ausgewählten Werken der Nürnberger Architekten Fritz und Prof. Dr. Walter Mayer. Termin: 19. Juni ab 9 Uhr.

Am Samstag, 19. Juni, lädt die Akademie der Bayerischen Architektenkammer in Kooperation mit dem "Treffpunkt Architektur" und dem Fachbereich Architektur der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg zu einer interessanten Exkursion. Von 9 bis 17 Uhr werden ausgewählte Werke der Nürnberger Architekten Fritz und Prof. Dr. Walter Mayer das Thema einer Informationsveranstaltung sowie anschließender Besichtigungen sein. Der Besuch der Infoveranstaltung ist kostenlos, die Teilnahme an der Exkursion in der Nürnberger City ist gegen Gebühr möglich.

Los geht es um 9 Uhr mit der Einführung und Infoveranstaltung im Hörsaal "Aquarium" der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule (Raum A102, Eingang Keßlerplatz 12, 90489 Nürnberg). Nach einleitenden Worten von Prof. Hans-Peter Haid, ehemaliger Partner von Walter Mayer und Professor im Fachbereich Architektur des Ohm, sowie von Dr. Carola Mayer (Witwe von Walter Mayer) folgt im Anschluss ein zweieinhalbstündiger Rundgang in der Nürnberger Altstadt (bei schlechtem Wetter steht ein Bus zur Verfügung). Auf dem Programm stehen einige der wichtigsten Projekte der Architekten-Familie. So werden unter anderem besichtigt: das Tucherschlösschen, diverse Gebäude um den Egidienplatz, den Hauptmarkt und am Neutorgraben sowie der erste Bauabschnitt der Klinik Hallerwiese. Nach einer Mittagspause geht es am Nachmittag per Bus weiter zum St. Theresienkrankenhaus, dem Krankenhaus Martha Maria, der Ehrenhalle im Luitpoldhain und zum Klinikum Nürnberg Süd (Einzelne Stationen mit Uhrzeiten finden sich im unten angefügten Programm).

Gesamtwerk von Vater und Sohn
Fritz Mayer (1889 -1964) zeichnete in der Frankenmetropole architektonisch unter anderem für den Ur-Bau des Theresienkrankenhauses an der Mommsenstraße (1928) sowie die Westseite des Hauptmarkts verantwortlich und war zusammen mit seinem Sohn Walter Mayer (1929 - 1988) entscheidend am Wiederaufbau des Egidienplatzes und der Rekonstruktion der Satzinger Mühle beteiligt. Für ihre Arbeiten gewannen die beiden zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Walter Mayer hinterließ nach seinem Tod ein Gesamtwerk mit einer Vielzahl an innovativen und zeitgeschichtlich bedeutenden Objekten. Zu den wichtigsten zählen Verwaltungsbauten, Schulen, Kirchen und Krankenhäuser, wie das Rathaus Stein und mehrere Krankenhäuser in Nordbayern, zum Beispiel die orthopädische Klinik der Rummelsberger Anstalten.

Seit 1972 war Dr. Walter Mayer, der an der TU Berlin bei Pölzig promoviert hatte, Professor am Fachbereich Architektur der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule. Weiterhin brachte er sein Fachwissen als Mitglied des Wirtschafts- und des Baukunstbeirates der Noris sowie als Mitglied des "Deutschen Krankenhausinstitutes" in das öffentliche Leben ein.

Fachkollegen, Studierende und die interessierte Öffentlichkeit sind zu Infoveranstaltung und Besichtigungstour herzlich eingeladen. Der Eintritt zur Einführung am 19. Juni um 9 Uhr in der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule ist frei, im Anschluss ist die Teilnahme an der Exkursion gegen Gebühr (Studierende frei) möglich. Infos und Anmeldungen zur Exkursion bitte an die Akademie der Bayerischen Architektenkammer unter Telefon
089 / 13 98 80 43 (oder Fax an 089 / 13 98 80 13). Separat wird übrigens ein gedruckter Exkursionsführer erhältlich sein.

Programmablauf:
9.00 Uhr Begrüßung und Einführung (FH, Keßlerplatz 12, Raum A102)
09.55 - 10.10 Tucherschlösschen
10.22 - 10.50 Stadtbibliothek, Tucherpalais, "Geschlechterturm"
11.00 - 11.15 Wohnbebauung Winklerstraße
11.25 - 11.40 Wohnhaus Neutorgraben
11.50 - 12.05 Klinik Hallerwiese (erster Bauabschnitt)
12.15 - 12.30 Hauptmarkt, Witwen- und Waisenkasse
12.30 - 13.30 Mittagspause
(anschließend Fortsetzung der Exkursion im Bus, Treffpunkt Augustinerstraße)
13.40 - 14.10 St. Theresienkrankenhaus
14.20 - 14.40 Martha-Maria-Krankenhaus
14.50 - 15.05 Gästehaus der NSDAP (Fahrt über Bahnhofsplatz mit Passage)
15.15 - 15.35 Ehrenhalle im Luitpoldhain
15.50 - 16.50 Klinikum Süd der Stadt Nürnberg

Rückfragen zu dieser Meldung richten Medienvertreter bitte an die Pressestelle der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg. Sie erreichen uns telefonisch unter
09 11 / 58 80 41 01 (Marc Briele) oder via Mail an presse@fh-nuernberg.de. Natürlich sind Journalisten ebenfalls herzlich eingeladen, an Infoveranstaltung und Exkursion teilzunehmen!

Hinweise zur Teilnahme:
Teilnahme an der Info- und Einführungsveranstaltung kostenfrei, Exkusion kostet Gebühr!

Termin:

19.06.2004 ab 09:00

Veranstaltungsort:

Keßlerplatz 12
A102
90489 Nürnberg
Bayern
Deutschland

Zielgruppe:

Studierende, jedermann

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Bauwesen / Architektur

Arten:

Eintrag:

02.06.2004

Absender:

Diplom-Sozialwirt Marc Briele

Abteilung:

Hochschulkommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event11392


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay