idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung



Teilen: 
06.06.2008 - 06.06.2008 | Sankt Augustin

ProfiBot-Abschlusspräsentation: Ein Roboter erobert die Mechatronik-Lehre

6. Juni 2008: Fraunhofer IAIS entlässt seine neue Robotergeneration in den Ausbildungsmarkt - Pressevorstellung und Projektabschluss
auf Schloss Birlinghoven

Sankt Augustin, 28. Mai 2008: Ein Roboter auf Rädern im Ackerbau - ein Kellner-Roboter, der eine volle Kaffeetasse ohne zu kleckern durchs Restaurant fährt. Auszubildende der Mechatronik demonstrieren mit ihren mobilen, autonomen Robotern Marke Eigenbau den Siegeszug des ProfiBot-Baukastensystems in der beruflichen Mechatronik-Ausbildung. Am 6. Juni wird das dreijährige Entwicklungsprojekt von Fraunhofer IAIS und seinen Partnern offiziell beendet -und der einsetzende Markterfolg des zukunftsweisenden Ausbildungsroboters gefeiert.

Rudolf Leisen vom Projektförderer, dem Bundesminis-terium für Bildung und Forschung BMBF und Professor Dr. Thomas Christaller, Institutsleiter des Fraunhofer IAIS ziehen vor der Presse ihr Fazit zum Projekterfolg. Ulrike Struwe vom Bielefelder Kompetenzzentrum präsentiert ihre Ergebnisse aus der Begleitforschung zu Lernerfolg und Nachhaltigkeit dieses Ausbildungsins-trumentes für angehende Mechatroniker und Mechatronikerinnen. Klaus Hengsbach vom Automatisierungstechnik-Hersteller Phoenix Contact GmbH & Co KG erläutert als Mitglied des Projektbeirates den Marktbedarf und die guten Marktchancen.
Denn jeder, der Kenntnisse und Fertigkeiten für den Erstellungsprozess von Maschinen und Anlagen erwerben will, braucht eine Ausbildung in Mechanik und Elektrotechnik/Elektronik, ergänzt durch Steuerungstechnik und Informationstechnik.
Gerade in der Robotik fließen die zum neuen Ausbildungsberuf Mechatronik gehörenden Fachgebiete in idealer Weise zusammen.

Fraunhofer IAIS entwickelte in seinem Projekt ProfiBot (gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF von 2005 bis Mitte 2008), gemeinsam mit 17 Partnern aus Unternehmen, Berufskollegs, Fachhochschulen und überbetrieblichen Bildungseinrichtungen, die ProfiBot-Roboterplattform als Baukasten-system für die berufliche Mechatronik-Ausbildung. Die Robotik fügt der Ausbildung neue Aspekte hinzu, die für die spätere Berufspraxis qualifizierend wirken, wobei gleichzeitig berufsrelevante Inhalte praxisnah und interessant vermittelt werden. Hierbei ist das Program-mieren nur ein kleiner Teil. Im Zentrum stehen der Aufbau einer Experimentierplattform, das Umsetzen technischer Zeichnungen und das Diagnostizieren mechatronischer Systeme nach Anleitung.

Denn während in den Betrieben häufig nur entsprechend den vorhandenen (Produktions-) Anlagen und Systemen ausgebildet wird, müssen die außer- bzw. überbetrieblichen Bildungseinrichtungen darüber hinausgehende Lerninhalte anbieten, um den Auszubildenden eine möglichst perspektivreiche, berufliche Laufbahn zu eröffnen.

Das ProfiBot-Baukastensystem umfasst zum einen modulare Hardware zum Bau eines mobilen Basisroboters und des ProfiBot-Manipulators für einfache Tätigkeiten eines autonomen Roboters. Zum anderen enthält es Lehr- und Lernmaterialien, die den Rahmenrichtlinien der Kultusministerkonferenz und der Ausbildungsord-nung für die berufliche Mechatronik-Ausbildung entsprechen.

In Anlehnung an die jeweiligen Schwerpunkte der Mechatronik-Ausbildung lässt sich der Basisroboter durch Sensoren, Aktuatoren und zusätzliche Bauteile beliebig erweitern. Welche kreativen Anwendungsideen ein solcher Roboter schon bei Auszubildenden wecken kann, wird auf der ProfiBot-Abschlussveranstaltung im Schloss Birlinghoven eindrucksvoll demonstriert werden.

Hinweise zur Teilnahme:
Sämtliche Programm-Informationen finden Sie in der nachfolgenden Tagesordnung:

Wir würden uns freuen, Sie als Pressevertreter auf unserer Veranstaltung begrüßen zu dürfen und bitten um eine kurze Rückmeldung, wenn Sie teilnehmen möchten!

ProfiBot-Abschlussveranstaltung

6. Juni 2008
9:00 - 13:30 Uhr (offenes Ende)
Schloss Birlinghoven, Großer Saal
53754 Sankt Augustin

Tagesordnung
09:00 Begrüßung
oProf. Dr. Thomas Christaller, Institutsleiter IAIS
oRudolf Leisen, Oberregierungsrat BMBF
oKlaus Hengsbach, ProfiBot-Beirat, Phoenix Contact

09:15 Ergebnisse des Projektes
09:45 Ergebnisse der Begleitforschung
10:00 Perspektiven
10:30 Pause
11:00 Highlights / Arbeiten der Auszubildenden
oHydac GmbH (Nivellierplattform)
oFH Osnabrück (NAD Maisroboter)
oWafios
oZott
oMüllertonne
oDockingstation
oProfiBot-Manipulator
oHTW Saarbrücken (HighTecBot)

12:30 Ende des offiziellen Programms - informeller Austausch mit offenem Ende
ab 12:30 gemeinsames Mittagessen

Termin:

06.06.2008 09:00 - 13:30

Veranstaltungsort:

Fraunhofer Institutszentrum Birlinghoven IZB
Schloss Birlinghoven, Großer Saal
53754 Sankt Augustin

Ansprechpartnerin:
Ulrike Petersen
Tel. 02241-14 2320
53754 Sankt Augustin
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wirtschaftsvertreter

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Elektrotechnik, Energie, Informationstechnik, Maschinenbau, Wirtschaft

Arten:

Eintrag:

30.05.2008

Absender:

Stefan Härtig

Abteilung:

Institutskommunikation und Strategie

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event23771


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay