idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
19.05.2009 - 19.05.2009 | Bochum

Vortrag Erlesenes aus der Bibliothek des Ruhrgebiets Thema: ErlebnisTrasse Erzbahn vom Westpark in Bochum bis zum Rhein-Herne-Kanal in Gelsenkirchen: Projekt Erzbahntrasse

Unter dem Motto "Erlesenes aus der Bibliothek des Ruhrgebiets" lädt die Bibliothek des Ruhrgebiets nun schon zum 8. Mal im Rahmen einer Veranstaltungsreihe zu einem Vortrag ein, der mit einer breitgefächerten Themenauswahl einen Einblick in die vielfältigen Bestände der für die Region einzigartigen Büchersammlung geben will.Christoph Haep vom RVR Ruhr Grün präsentiert in einem Bildervortrag den Ausbau einer ehemaligen Bahnanlage zu einem Rad- und Fußweg.Die Erzbahntrasse ist das zentrale Verbindungselement des regionalen Grünzuges D innerhalb des Emscher Landschaftsparks.
Sie stellt gleichsam einen Schnitt durch die industriell geprägte Landschaft des Ruhrgebietes von Bochum-Westpark (ehemals Bochumer Verein) bis zum Hafen Grimberg am Rhein-Herne-Kanal dar. Neben dem industriekulturellen Ansatz bietet sie auch ein gelungenes Beispiel für eine eindrucksvolle Landschaftsentwicklung und nachindustrielle Nutzung des Freiraumes.
Der Ausbau des Rad- und Fußweges zum Erlebnisweg - im Sinne des Erlebens von Industriekultur und Landschaftsentwicklung - erfolgte auf einer Länge von ca. 10 km zwischen dem Gelände des Bochumer Westparks mit der Jahrhunderthalle und dem Hafen Grimberg in Gelsenkirchen. Voraussetzung für die Nutzbarmachung war der Neubau von insgesamt 7 Brücken - davon 2 größere Brücken (Brücke Gahlensche Straße und Brücke über den Rhein-Herne-Kanal) - sowie die Instandsetzung von 18 bestehenden Brücken und einigen Durchlässen.
Die Bahntrasse verbindet die unterschiedlichsten, bislang zumeist isolierten Freiräume sowie zahlreiche industrie-geschichtlich interessante Standorte, die sich an ihr wie Perlen an einer Kette aufreihen. Eine besondere Rolle spielen hier die beiden Endpunkte der Erzbahn: der Hafen Grimberg und das Gelände des ehemaligen Bochumer Vereins an der Alleestraße. Der Hafen Grimberg markiert mit seinem ca. 700 m langen Hafenbecken das "Tor zur Welt". Das Gelände des ehemaligen Bochumer Vereins ist einer der industriegeschichtlich bedeutendsten Standorte der Eisen- und Stahlerzeugung im Ruhrgebiet, an dem 1842 die Guss-Stahlfabrik Jakob Mayer und Kühne entstand. Die Jahrhunderthalle bildet hier das industriegeschichtliche "Highlight".
Aber auch weitere Standorte im Verlauf der Trasse, wie die Zechen Carolinenglück und Hannover/Königsgrube mit ihren Arbeitersiedlungen, Zeche und Kokerei Alma, Schalker Verein, die Zeche Pluto und Unser Fritz sind "Meilensteine" der Industriegeschichte dieses Raumes. Die Trasse besitzt auch eine aktuelle Funktion für die Wasserhaltung des Bergbaus im Ruhrgebiet. Von der Zeche Carolinenglück im Süden der Erzbahn bis zum Rhein-Herne-Kanal verläuft zukünftig unterhalb des Rad- und Fußweges eine Grubenwasserleitung. Die Deutsche Steinkohle (DSK) realisiert in Abstimmung mit RVR Ruhr Grün diese im Zusammenhang mit dem naturnahen Ausbau der Emscherzuflüsse stehende Maßnahme.

Referent: Christoph Haep / RVR Ruhr Grün
Veranstalter: Stiftung Bibliothek des Ruhrgebiets

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

19.05.2009 ab 18:30

Veranstaltungsort:

Stiftung Bibliothek des Ruhrgebiets
Lesesaal
Clemensstr. 17-19
44789 Bochum
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Bauwesen / Architektur, Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Wirtschaft

Arten:

Eintrag:

28.04.2009

Absender:

Dr. Josef König

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event27184


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay