idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
11.03.2011 - 13.03.2011 | Bremen

„Magie des Geldes“

Die „Magie des Geldes“ steht im Mittelpunkt eines Symposions, zu dem das Institut für Kulturforschung und Bildung vom 11. bis 13. März 2011 einlädt.

Die Veranstaltung soll veranschaulichen, wie das Geld als Steuerungsmedium der Ökonomie im Kapitalismus die soziale und psychische Lebenswelt durchdringt. Denn Geld ist mit ökonomischen Gesetzmäßigkeiten verbunden, die für gewisse Formen der Effizienz sorgen und zugleich irrationale Eigenschaften des kapitalistischen Systems zum Ausdruck bringen. Letzteres zeigt die jüngste Finanzkrise besonders deutlich. Mit Hilfe der Kritik politischer Ökonomie, der Psychoanalyse und kulturtheoretischer Einsichten, sollen die rationalen und irrationalen Züge einer „Herrschaft des Geldes“ verdeutlicht werden. Kontakt: Prof. Dr. Gerhard Vinnai, Telefon: 0421 218-69040.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

11.03.2011 - 13.03.2011

Veranstaltungsort:

Universität Bremen
Institut für Kulturforschung und Bildung
Uni-Gästehaus
Teerhof 58
28359 Bremen
Bremen
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Kulturwissenschaften, Psychologie, Wirtschaft

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

01.03.2011

Absender:

Meike Mossig

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event34396


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).