Shitstorms, Likes und die Macht der Suchmaschinen - wie digital leben wir?

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
14.11.2012 - 14.11.2012 | Sankt Augustin

Shitstorms, Likes und die Macht der Suchmaschinen - wie digital leben wir?

Das Internet ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Es verändert unsere Gesellschaft auf eine Weise, die viele Fragen aufwirft. Datenschutz, Urheberrecht, Netzsicherheit gehören zu den Themen, die heftig debattiert werden. Es geht aber auch um gesamtgesellschaftliche Fragen, um Normen und Werte, um Freiheit und Demokratie und die Frage danach, wie wir in Zukunft miteinander leben wollen.

Auf dem Podium diskutieren die Netzaktivisten, Blogger und Buchautoren ("Die digitale Gesellschaft") Markus Beckedahl und Falk Lüke, der Spiegel-Journalist Dirk Kurbjuweit, die Bildungswissenschaftlerin Frau Dr. Mandy Rohs und Prof. Dr. Hartmut Ihne, Präsident der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Es moderiert die Wissenschaftsjournalistin Frau Dr. Isabell Lisberg-Haag.

Hinweise zur Teilnahme:
Abendkasse:
Eintritt: EUR 8,00 / erm. EUR 4,00
Hochschulangehörige haben freien Eintritt

VVK-Stellen:
Bücherstube Sankt Augustin, Markt 15 und 25 (HUMA) und Alte Heerstr. 60
Hochschul- und Kreisbibliothek
- Rheinbach, von-Liebig-Straße 20
- Sankt Augustin, Grantham-Allee 20

Kontakt
Susanne Kundmüller
+49 2241 865 683

Termin:

14.11.2012 18:00 - 21:00

Veranstaltungsort:

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Grantham-Allee 20
53754 Sankt Augustin
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

fachunabhängig

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

29.10.2012

Absender:

Eva Tritschler

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event41567


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay