idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
14.10.2013 - 14.10.2013 | Berlin

DGKCH: Pressekonferenz des Weltkongresses der Kinderchirurgen (WOFAPS) in Berlin am 14.10.2013

anlässlich des 4. Weltkongresses der Kinderchirurgen/4th World Congress of the World Federation of Associations of Pediatric Surgeons (WOFAPS)
Termin: Montag, 14. Oktober 2013 von 13.00 bis 14.00 Uhr
Ort: bcc Berliner Congress Center, Alexanderstraße 11, 10178 Berlin, Raum C 04

Sehr geehrte Medienvertreter,

1,1 Millionen Kinder in Deutschland sind übergewichtig, weitere 800.000 sogar adipös. Neben seelischen Leiden drohen ihnen bleibende Gesundheitsschäden. Als letzter Ausweg gilt eine operative Verkleinerung von Magen und Darm, die Chirurgen inzwischen häufig bei Erwachsenen vornehmen. Doch wann dürfen auch Heranwachsende auf diese Weise operiert werden und was sind die Folgen? Auf einer Pressekonferenz der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) im Rahmen des Weltkongresses der Kinderchirurgen (WOFAPS) in Berlin diskutieren deutsche und amerikanische Experten über Adipositaschirurgie bei Kindern. Weitere Themen sind die zunehmend praktizierte Schlüsselloch-Chirurgie bei Säuglingen und Kindern und Operationen von angeborenen Fehlbildungen. Außerdem geht es um Krebs bei Kindern und mögliche Therapien, wenn der Tumor gestreut hat.

Kinderchirurgen aus aller Welt sind zu Gast auf dem 4th World Congress of the World Federation of Associations of Pediatric Surgeons (WOFAPS), der vom 13. bis 16. Oktober 2013 in Berlin stattfindet. Unter dem Motto „Kinderchirurgie mit Kompetenz und Herz“ diskutieren Experten neueste Entwicklungen in ihrem Fachgebiet. Das Online-Kongressprogramm finden Sie unter http://www.wofaps2013.com/scientific-program.html.

Als Medienvertreter laden wir Sie herzlich ein, die Kongress-Pressekonferenz am Montag, dem 14. Oktober von 13.00 bis 14.00 Uhr im bcc Berliner Congress Center zu besuchen. Das Programm mit den Themen und Experten finden Sie unten stehend. Um Ihre Teilnahme zu bestätigen, akkreditieren Sie sich bitte per E-Mail oder Fax. Bei Rückfragen können Sie sich gerne jederzeit an uns wenden. Wir freuen uns, Sie in Berlin zu treffen.

****************************************************
Vorläufiges Programm:

Immer mehr Kinder sind zu dick: Bariatrische Chirurgie, Magen- und Darmoperationen auch bei Heranwachsenden?
Professor Philipp Szavay, Luzern, und Professor Inge, Cincinnati, USA

Fehlbildungen beim Neugeborenen: Auf die erste Operation kommt es an
Professor Udo Rolle, Frankfurt

Schlüsselloch-Chirurgie bei Säuglingen und Kindern im Unterschied zur Erwachsenen-Chirurgie: Möglichkeiten, Grenzen und Herausforderungen
Professor Philipp Szavay, Luzern

Kinder mit Krebs: Metastasen – Was tun wenn der Krebs gestreut hat?
Professor Jörg Fuchs, Tübingen

****************************************************
Kontakt für Journalisten:
Pressestelle Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH)
Dr. Adelheid Liebendörfer und Corinna Spirgat, M.A.
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Tel.: 0711 8931-573
Fax: 0711 8931-167
spirgat@medizinkommunikation.org
liebendoerfer@medizinkommunikation.org
www.dgkch.de
www.wofaps2013.com

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

14.10.2013 13:00 - 14:00

Veranstaltungsort:

bcc Berliner Congress Center, Raum C 04, Alexanderstraße 11
10178 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Medizin

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Pressetermine

Eintrag:

17.09.2013

Absender:

Medizin - Kommunikation

Abteilung:

Medizinkommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event44803


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).