idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
23.11.2016 - 24.11.2016 | Bonn

Metallurgie und Technologie der Aluminium-Werkstoffe

Aluminium ist durch die einzigartige Kombination von Eigenschaften und die rasante Entwicklung seiner Legierungs- und Fertigungstechnik der letzten 100 Jahre zum zweitwichtigsten Gebrauchsmetall (nach Eisen/Stahl) und bedeutendsten Leichtbauwerkstoff geworden.

Seine verschiedenen Legierungen zeichnen sich aus durch ihre gute Verformbarkeit, Verarbeitbarkeit, Gießbarkeit und Korrosionsbeständigkeit, bei z.T. hoher Festigkeit, was die herausragende Position als Konstruktions- und Leichtbauwerkstoff erklärt. Darüber hinaus führten einige spezielle Funktions-Eigenschaften, wie Leitfähigkeit, Reflektionsvermögen und Oberflächen-Beschaffenheit zu weiteren bedeutenden Anwendungsgebieten.

Das Seminar gibt eine umfassende Einführung in den Werkstoff Aluminium, seine generellen und speziellen Eigenschaften, die industrielle Halbzeug- und Produktfertigung und einige seiner vielfältigen Anwendungen. Ausgewiesene Experten aus der angewandten Forschung der Hydro Aluminium Rolled Products GmbH vermitteln ihr Wissen über Aluminium, von seiner Gewinnung bis zur Anwendung. Auf der Basis langjähriger Erfahrung in der industriellen Praxis, in der aktuellen Forschung und Entwicklung und in der Weiterbildung und Lehre vermitteln sie ihre umfassenden Kenntnisse in den Grundlagen der Metallurgie des Aluminiums, der Guss- und Knet-Legierungen und der industriellen Fertigungsprozesse, wie Stranggießen, Strangpressen und Walzen, inklusive wissenschaftlich fundierter und technisch erprobter Methoden der Modellierung von Prozessen und Eigenschaften.

Wichtige Aspekte der Weiterverarbeitung, wie das Fügen und die Korrosion und praktische Aspekte im Einsatz und Anwendung von Aluminium werden in Vorträgen professionell vermittelt (mit Möglichkeit zu ausführlichen Diskussionen mit den Experten), ergänzt durch praktische Versuche und Übungen in kleinen Gruppen.

Die Fortbildungsveranstaltung wendet sich an Ingenieure, Techniker, Weiterverarbeiter und Anwender mit werkstoffkundlichen Grundkenntnissen.

Hinweise zur Teilnahme:
Teilnahmegebühr für persönliche DGM-Mitglieder: 1.120,- EURO inkl. MwSt.

DGM-Nachwuchsmitglied (<30 Jahre)*: 560,- EURO inkl. MwSt.

Teilnahmegebühr: 1.220,- EURO inkl. MwSt.

Nachwuchsteilnehmer (<30 Jahre)*: 735,- EURO inkl. MwSt.

MitarbeiterInnen eines DGM-Mitgliedsunternehmens / -institutes erhalten 5% Nachlass auf die Teilnahmegebühr.

* Nachwuchsplätze werden nur vergeben, wenn die Veranstaltung nicht voll ausgelastet ist. Spätestens 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erhalten die angemeldeten Nachwuchsteilnehmer eine Mitteilung, ob die Teilnahme möglich ist. Bei großer Nachfrage wird bei der Platzvergabe das DGM-Nachwuchsmitglied bevorzugt.

In der Teilnahmegebühr sind enthalten:
• Seminarunterlagen
• Pausengetränke
• Mittagessen*
• ein gemeinsames Abendessen*
(* Alle Preise verstehen sich inkl. 19% MwSt.)

Termin:

23.11.2016 ab 09:00 - 24.11.2016 17:00

Anmeldeschluss:

23.11.2016

Veranstaltungsort:

Hydro Aluminium
Rolled Products GmbH, Georg von Boeselager Straße 21, 53117 Bonn
53117 Bonn
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Werkstoffwissenschaften

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

10.05.2016

Absender:

Dipl.-Ing. Fahima Fischer

Abteilung:

Pressereferat

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event54260

Anhang
attachment icon Fortbildung

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).