idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
21.10.2016 - 23.10.2016 | Stuttgart

1816 - Das Jahr ohne Sommer

Der Ausbruch des indonesischen Vulkans Tambora im Jahr 1815 führte ein Jahr später zu einer Klimakatstrophe in Europa und den USA mit gravierenden Folgen für die Bevölkerung. 200 Jahre später fragen die Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg sowie die Universitäten Stuttgart und Hohenheim im Rahmen der Tagung "1816 - Das Jahr ohne Sommer" vom 21. bis 23. Oktober 2016 in Stuttgart nach den klimatischen, politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Folgen.

Als im Jahr 1815 in Indonesien der Vulkan Tambora ausbrach, löste dies eine globale Naturkatastrophe aus. Wegen der freigesetzten Asche- und Gaswolke sanken die Temperaturen im Folgejahr so erheblich, dass in weiten Teilen Nordamerikas und Europas im Jahr 1816 ein winterliches Klima herrschte. 2016 jährt sich das sogenannte Jahr ohne Sommer zum zweihundertsten Mal. Aus diesem Anlass befasst sich die interdisziplinär angelegte Tagung mit den klimatischen, politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Folgen einer Katastrophe, die über die Zeitgenossen hereinbrach und für die sie keine Erklärung hatten.

Zum 200-jährigen Gedenken richten die Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg, die Abteilung Landesgeschichte des Historischen Instituts der Universität Stuttgart und die Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hohenheim vom 21. bis 23. Oktober 2016 in Stuttgart-Hohenheim die interdisziplinäre Tagung "1816 – Das Jahr ohne Sommer" aus.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Sabine Holtz, Abteilung Landesgeschichte des Historischen Instituts der Universität Stuttgart und Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg, Prof. Dr. Gert Kollmer-von Oheimb-Loup, Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hohenheim und Dr. Petra Kurz, Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart, fragt die Tagung in vielfältigen Vorträgen namhafter Fachwissenschaftler danach, wie diese Katastrophe von den Zeitgenossen wahrgenommen, gedeutet und bewältigt wurde. Zur Sprache kommt zudem, welche Anstrengungen unternommen wurden, um Wege aus der Not zu finden, welche Auswirkungen sie auf die Volkswirtschaft hatte und ob sie sich auch in Literatur und Musik der Zeit widerspiegelt.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

21.10.2016 ab 18:30 - 23.10.2016 15:00

Anmeldeschluss:

12.10.2016

Veranstaltungsort:

Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
- Tagungszentrum Hohenheim -
Paracelcusstraße 91,
70599 Stuttgart
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Meer / Klima, Wirtschaft

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

08.06.2016

Absender:

Andrea Mayer-Grenu

Abteilung:

Abteilung Hochschulkommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event54526


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).