idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
05.10.2016 - 05.10.2016 | Berlin

Bildungspolitisches Forum – Migration und Integration: Wie können Potenziale entwickelt werden?

Einmal jährlich lädt der Leibniz-Forschungsverbund Bildungspotenziale (LERN) Entscheidungsträger in Politik und Verwaltung sowie weitere gesellschaftliche Akteure zu seinem Bildungspolitischen Forum ein, um aktuelle Herausforderungen im Bildungswesen zu diskutieren, zu deren Bewältigung empirisches Forschungswissen beitragen kann. Das diesjährige Forum widmet sich Migration und Integration und sucht Antworten darauf, wie Ungleichheiten beseitigt und Potenziale entwickelt werden können.

Programm:

10.00 bis 10.20 Uhr: Begrüßung durch den Verbund

- Prof. Dr. Marcus Hasselhorn (Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung – DIPF – und Sprecher des Forschungsverbundes Bildungspotenziale)

10.20 bis 10.40 Uhr: Begrüßung durch die Politik

- Staatssekretärin Cornelia Quennet-Thielen (Bundesministerium für Bildung und Forschung)
- Dr. Michael Voges (Staatsrat der Behörde für Schule und Berufsbildung)

10.40 bis 11.00 Uhr: Einführung in das Thema
Ergebnisse des Bildungsberichtes für Deutschland 2016

- Prof. Dr. Kai Maaz (Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung – DIPF)

11.00 bis 12 Uhr: Keynote und Diskussion
Bildungsungleichheiten von Kindern mit Migrationshintergrund
und was man dagegen tun kann

- Prof. Dr. Hartmut Esser(Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung – MZES)

12.00 bis 13.00 Uhr: Mittagspause

13.00 bis 14.30 Uhr: Parallele Workshops

1. Frühe Bildung: Förderprogramme für Kindertageseinrichtungen mit
Kindern mit Migrationshintergrund und geflüchtete Kinder

- Prof. Dr. Yvonne Anders (Freie Universität Berlin)
- Prof. Dr. Birgit Becker (Goethe-Universität Frankfurt am Main)
- Simon Sommer (Jacobs Foundation)
- Katja Grenner (Pädagogische Geschäftsleiterin, Kindergärten City)

- Moderation: Prof. Dr. Katharina Spieß (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung Berlin – DIW)

2. Schulische Bildung: Die Bedeutung der deutschen Sprache und
der Mehrsprachigkeit in der Schule

- Prof. Dr. Ingrid Gogolin (Universität Hamburg)
- Prof. Dr. Petra Stanat (Institut für Qualitätsentwicklung im Bildungswesen – IQB)
- Dr. Dagmar Wolf (Robert Bosch Stiftung)
- Birgit Singh-Heinike (Schulleiterin aus der Stadtteilschule am Hafen, Hamburg)

- Moderation: Prof. Dr. Hans-Peter Füssel (Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung – DIPF)

3. Berufliche Bildung: Anerkennung von beruflichen Kompetenzen und
Umgang mit Seiteneinsteigerinnen und -einsteigern sowie geflüchteten
Jugendlichen in der beruflichen Ausbildung

- Prof. Dr. Martin Baethge (Soziologisches Forschungsinstitut an der Georg-August-Universität Göttingen – SOFI)
- Prof. Dr. Heike Solga (Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung – WZB)
- Clemens Wieland (Bertelsmann Stiftung)
- Joseph Laudien (Hessisches Kultusministerium)

- Moderation: Prof. Dr. Susan Seeber (Georg-August-Universität Göttingen)

4. Erwachsenen- und Hochschulbildung: Angebote, Bedarf und Nutzung
für bzw. von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund und mit Fluchterfahrung

- Prof. Dr. Monika Jungbauer-Gans (Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung – DZHW)
- Prof. Dr. Josef Schrader (Deutsches Institut für Erwachsenenbildung – DIE)
- Katja Urbatsch (Geschäftsführerin ArbeiterKind.de)
- Rosina Walter (beramí berufliche Integration e. V. – angefragt)

- Moderation: Prof. Dr. Kai Maaz (Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung – DIPF)

14.30 bis 15.00 Uhr: Kaffeepause

15.00 bis 16.00 Uhr: Podiumsdiskussion
Migration und Integration: Wie können Potenziale entwickelt werden?

- Dr. Michael Voges (Staatsrat der Behörde für Schule und Berufsbildung, Hamburg)
- Prof. Dr. Hartmut Esser (Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung – MZES)
- Prof. Dr. Claudia Diehl (Universität Konstanz und Mitglied im Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration)

16.00 bis 16.30 Uhr: Ausklang

**************************************
FÜR DIE PRESSE:

Über den Besuch der Veranstaltung hinaus besteht die Möglichkeit, gezielte Gespräche und Interviews mit Vertreterinnen und Vertretern des Forschungsverbundes zum Thema der Gesamtveranstaltung und zu den auf die Bildungsbereiche bezogenen Einzelthemen der Workshops zu verabreden. Folgende Ansprechpartnerinnen- und Ansprechpartner stehen zur Verfügung:

- Migration und Integration – Bildungspotenziale im Überblick: Prof. Dr. Kai Maaz (DIPF)
- Forum und Forschungsverbund: Prof. Dr. Marcus Hasselhorn (DIPF)
- Migration und Integration in der frühen Bildung: Prof. Dr. Katharina Spieß (DIW)
- Migration und Integration in der schulischen Bildung: Prof. Dr. Petra Stanat (IQB)
- Migration und Integration in der beruflichen Bildung: Prof. Dr. Heike Solga (WZB)
- Migration und Integration in der Hochschulbildung: Prof. Dr. Monika Jungbauer-Gans (DZHW)
- Migration und Integration in der Erwachsenenbildung: Prof. Dr. Josef Schrader (DIE)

Bei Interesse können Sie sich vorab an Philip Stirm wenden
(stirm@dipf.de, 069-24708-123).

**************************************

Durch die Veranstaltung führt Dr. Christine Burtscheidt (Leiterin der Kommunikation der Leibniz-Gemeinschaft)

Verantwortlich für die Konzeption der Veranstaltung ist Prof. Dr. Kai Maaz (Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung – DIPF)

Hinweise zur Teilnahme:
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist aber erforderlich.

Gehen mehr Anmeldungen ein, als Plätze zur Verfügung stehen, entscheidet der Zeitpunkt der Anmeldung. Die Angemeldeten landen in diesem Fall automatisch auf der Warteliste und werden unterrichtet, sobald ein Platz frei wird.

Termin:

05.10.2016 10:00 - 16:30

Veranstaltungsort:

Vertretung des Freistaates Bayern beim Bund
Bayerische Staatskanzlei
Behrenstraße 21/22
10117 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Pädagogik / Bildung, Politik

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Pressetermine

Eintrag:

26.08.2016

Absender:

Philip Stirm

Abteilung:

Referat Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event55188


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).