idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
31.10.2016 - 30.01.2017 | Flensburg

ÜberwachungsRäume: Spaces of Surveillance

Die offene Vortragsreihe “ÜberwachungsRäume: Spaces of Surveillance” befasst sich vom 31.10.2016 bis zum 30.1.2017 in vierzehntägigem Rhythmus an der Europa-Universität Flensburg mit den vielfältigen Facetten unserer zeitgenössischen Überwachungskultur

Was haben das Hotelzimmer in Hongkong, in dem sich Edward Snowden 2013 mit der Filmemacherin Laura Poitras traf, und das Suchfeld auf der Webseite google.com gemeinsam? Wie hängen politische Sicherheit, die Idee eines homeland und das Smartphone-Spiel Pokémon GO zusammen? Was genau sind “Räume” der Überwachung?

15 Wissenschaftler*innen aus 6 verschiedenen Nationen und verschiedenen Disziplinen begeben sich in Impulsvorträgen auf die Spur literarischer, filmischer, kulturhistorischer, künstlerischer, sozialer, politischer, philosophischer oder tatsächlich geographischer Überwachungsräume.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Vorträge sind für alle Interessierten offen; der Eintritt ist frei.

Termin:

31.10.2016 ab 17:30 - 30.01.2017 20:00

Veranstaltungsort:

Eröffnung am 31.10.2016:
Dansk Centralbibliotek for Sydsleswig, Norderstraße 59, 24939 Flensburg

Alle anschließenden Vorträge:
Europa-Universität Flensburg, Auf dem Campus 1, Hauptgebäude, Raum HG 243
24943 Flensburg
Schleswig-Holstein
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Informationstechnik, Kulturwissenschaften, Politik, Recht

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

11.10.2016

Absender:

Kathrin Fischer

Abteilung:

Präsidium

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event55662

Anhang
attachment icon Poster und Programmheft der Vortragsreihe

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).