43. Freiburger Infrarot-Kolloquium am Fraunhofer IAF

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
14.03.2017 - 15.03.2017 | Freiburg im Breisgau

43. Freiburger Infrarot-Kolloquium am Fraunhofer IAF

Infrarottechnologie – Schlüsseltechnologie für Sicherheit, Medizin, Astronomie und Industrie.

Vom 14. – 15. März 2017 bietet das 43. Freiburg Infrarot-Kolloquium Experten der Infrarot-Technologie eine renommierte, internationale Plattform. Wissenschaftler, Ingenieure und Anwender von Infrarot-Detektoren, -Lasern und -Systemen sind eingeladen, sich über den neuesten Stand der Technik zu informieren und aktuelle Entwicklungen vorzustellen.

Bereits zum 43. Mal seit seiner Gründung im Jahre 1971 bringt das Freiburg Infrarot-Kolloquium renommierte internationale Teilnehmer aus den verschiedensten Wirtschafts- und Wissenschaftszweigen zusammen. Das Kolloquium bietet ein einmaliges Forum zur Diskussion sowohl aktuell relevanter Themen zur Realisierung von Halbleiteremittern und –detektoren als auch zu deren Einsatz bei Produktions- und Umweltkontrolle, medizinischer Diagnostik und Sicherheitsanwendungen. Das Programm des zweitägigen Workshops deckt sowohl Physik und Materialwissenschaften von Infrarot-Detektoren und -Lasern, als auch deren Herstellungstechnologien und Systemaspekte ab.

Die Infrarot-Technologie eröffnet neue Wege

Als eine wichtige Schlüsseltechnologie für die Entwicklung von hochleistungsfähigen Detektoren und Lasern spielt die Infrarot-Technologie eine essentielle Rolle in den Bereichen Sicherheit, Verteidigung und Raumfahrt. Neben diesen traditionellen Anwendungsbereichen erschließen Infrarot-Detektoren und -Laser immer weitere Anwendungsbereiche: Der Einsatz der Infrarot-Technologie reicht inzwischen von medizinischer Diagnostik, Gasanalyse und Spektroskopie bis hin zur Materialverarbeitung und -prüfung.
Ziel des Workshops ist es, die verschiedenen Akteure zusammenzubringen, um die internationale Zusammenarbeit zur Weiterentwicklung der Infrarot-Technologie sowie ihrer verschiedenen Anwendungen voranzutreiben.

Mit Beiträgen von renommierten Gastvortragenden aus Großbritannien, Italien, Israel und den USA, sowie mit etwa 30 weiteren Präsentationen wird der Workshop ein breites Themenspektrum abdecken – von den neuesten Forschungsergebnissen, über die Herstellungsprozesse von Bauteilen, bis hin zu Anwendungen in den verschiedensten Industriezweigen.

Beiträge zum wissenschaftlichen Konferenzprogramm können bis zum 30. November 2016 eingreicht werden:

http://www.infrared-workshop.de/en/abstract-submission.html

Hinweise zur Teilnahme:
Anmeldeschluss für Konferenzteilnehmer sowie eingeladende Speaker ist am 14. Februar 2017.

Die Anmeldegebühr beträgt 150 EUR und umfasst ein Exemplar der Konferenzbroschüre sowie Mittagessen, Kaffepausen und das Konferenz-Dinner.

BItte beachten Sie, dass Hotelreservierungen separat zur Konferenzanmeldung erfolgen müssen.

Termin:

14.03.2017 ab 09:00 - 15.03.2017 17:30

Anmeldeschluss:

14.02.2017

Veranstaltungsort:

c/o Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF
Tullastraße 72
79108 Freiburg im Breisgau
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Elektrotechnik, Physik / Astronomie

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

17.10.2016

Absender:

Michael Teiwes M. A.

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event55708


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay