idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
14.11.2016 - 15.11.2016 | Mainz

International Conference on Concepts, Designs, and Methods in School Improvement Research

Internationale Tagung zur Schulentwicklungsforschung/Fachkonferenz an der JGU diskutiert neue Ansätze und Methoden in der Schulentwicklungsforschung

Schulentwicklung, Verbesserungskapazität von Schulen und Methoden der Schulforschung sind die Themen einer internationalen Fachkonferenz, die am 14. und 15. November 2016 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) stattfindet. Die Organisatoren um Prof. Dr. Tobias Feldhoff, Prof. Dr. Marius Harring und Dr. Arnoud Oude Groote Beverborg vom Institut für Erziehungswissenschaft der JGU haben in Kooperation mit Prof. Dr. Katharina Maag-Merki von der Universität Zürich und Prof. Dr. Falk Radisch von der Universität Rostock zahlreiche internationale Experten auf dem Gebiet der Schulforschung und Schulpädagogik eingeladen. Ein öffentlicher Vortrag ist am Montag, 14. November um 17:45 Uhr vorgesehen: Prof. Dr. Tony Onwuegbuzie wird über Mixed-Methods-Forschung sprechen, Vortragssprache ist Englisch. Die Veranstaltung findet in Raum 00-156, Alte Mensa, Johann-Joachim-Becher-Weg 3-9, Campus der Universität Mainz statt. Die interessierte Öffentlichkeit ist hierzu herzlich eingeladen. Die Tagung wird vom Zentrum für Bildungs- und Hochschulforschung (ZBH) der JGU finanziell unterstützt.

Schulen und Lehrer sind ständig mit Veränderungen konfrontiert, wie demographischen Veränderungen oder groß angelegten Schulreformen, die darauf abzielen, die Qualität der Ausbildung zu verbessern. Ob eine Schule mit diesen Anforderungen zurechtkommt, hängt sehr stark von ihrer Verbesserungskapazität ab, aber auch von der Umsetzung neuer Maßnahmen durch einzelne Lehrer. „An den Schulen ist in den vergangenen Jahren sehr viel passiert“, sagt Dr. Arnoud Oude Groote Beverborg von der AG Schulforschung/Schulpädagogik zur Situation. Die Schulforschung braucht daher ein vielfältiges Methodeninstrument, um die Komplexität zu erfassen und Veränderungen und Verbesserungen zu analysieren. „Wir wollen herausfinden, was sich auf die Leistung von Schulen auswirkt“, so der Schulentwicklungsforscher mit einem Hinweis darauf, dass jede Schule anders ist und dementsprechend andere Bedürfnisse hat.

Ein Ansatz für solche Untersuchungen bietet die Mixed-Methods-Forschung, die qualitative und quantitative Methoden verbindet. Die Konferenz „International Conference on Concepts, Designs, and Methods in School Improvement Research” wird daher verschiedene Formen der Mixed-Methods-Forschung diskutieren, die zur Förderung der Schulentwicklungsforschung beitragen. Ein besonderer Fokus liegt auf Designs für Längsschnittstudien und Interventionsstudien. Zur Diskussion neuer Ansätze und Methoden in der Schulentwicklungsforschung erwarten die Veranstalter renommierte Expertinnen und Experten aus Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien, Großbritannien, Norwegen, den USA und Asien bei der Tagung.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Tobias Feldhoff
AG Schulforschung/Schulpädagogik
Institut für Erziehungswissenschaft
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
55099 Mainz
Tel. +49 6131 39-29417
E-Mail: feldhoff@uni-mainz.de
http://www.schulpaedagogik.uni-mainz.de/prof-dr-tobias-feldhoff/

Hinweise zur Teilnahme:
Es ist ein öffentlicher Vortrag am Montag, 14. November um 17:45 Uhr vorgesehen: Prof. Dr. Tony Onwuegbuzie wird über Mixed-Methods-Forschung sprechen, Vortragssprache ist Englisch. Die Veranstaltung findet in Raum 00-156, Alte Mensa, Johann-Joachim-Becher-Weg 3-9, Campus der Universität Mainz statt.

Termin:

14.11.2016 - 15.11.2016

Veranstaltungsort:

Campus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
55128 Mainz
Rheinland-Pfalz
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Pädagogik / Bildung

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

03.11.2016

Absender:

Petra Giegerich

Abteilung:

Kommunikation und Presse

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event55904


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).