Nachhaltigkeit im Lebensraum Meer

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
10.11.2016 - 15.12.2016 | Hamburg

Nachhaltigkeit im Lebensraum Meer

Vortragsreihe über die umweltschonende Nutzung des Lebensraums Meer: Offshore-Windanlagen, Tiefsee-Umweltschutz, Plastikmüll im Ozean, nachhaltige Fischerei und „Green Shipping“.

Das Prinzip der Nachhaltigkeit wurde zuerst Anfang des 18. Jahrhunderts in der Forstwirtschaft entwickelt („Man darf dem Wald nicht mehr Holz entnehmen, als nachwachsen kann”). Heute hat es weltpolitische Bedeutung, und man begegnet dem Begriff Nachhaltigkeit überall. Die Vereinten Nationen vereinbarten im vergangenen Jahr in einer multinationalen Zusammenarbeit globale Nachhaltigkeitsziele, und in der Bundesrepublik wurde in diesem Zusammenhang der Rat für nachhaltige Entwicklung begründet (http://www.nachhaltigkeitsrat.de).

Die globalen Nachhaltigkeitsziele umfassen 17 Hauptpositionen, von denen die meisten die unterschiedlichsten politischen und wirtschaftlichen Tätigkeitsbereiche ansprechen. Lediglich zwei davon beziehen sich auf den Umgang der Menschheit mit der Natur und fordern den Schutz von Ökosystemen sowie eine nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen. Die etablierte und immer gut besuchte alljährliche Vortragsreihe des Naturwissenschaftlichen Vereins in Hamburg widmet sich in diesem Jahr in fünf spannenden Vorträgen einem dieser beiden Bereiche, dem „Nachhaltigkeitsziel Nr. 14”: Ozeane, Meere und Meeresressourcen sollen erhalten und im Sinne eine nachhaltigen Entwicklung genutzt werden.

Die Termine im Überblick:

Donnerstag, 10. November 2016, 19.30 Uhr
Dipl.-Biol. Thomas Merck – Bundesamt für Naturschutz, Bonn:
"Offshore-Windenergieanlagen – Ökologische Auswirkungen und Möglichkeiten ihrer Minderung"

Donnerstag, 24. November 2016, 19.30 Uhr
Prof. Dr. Antje Boetius, Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven
"Schätze der Tiefsee – Neues zur Forschung an Nutzen und Schutz von Tiefseelebensräumen"

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 19.30 Uhr
Carolin Abromeit – Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie, Hamburg:
"Green-Shipping – Aktuelle Entwicklungen in Richtung einer umweltfreundlicheren Schifffahrt"

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 19.30 Uhr
Prof. Dr. Angela Köhler, Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven:
„Mikroplastik – eine Gefahr für die Gesundheit unserer Meeresorganismen?"

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 19.30 Uhr
Prof. Dr. Axel Temming, Institut für Hydrobiologie und Fischereiwissenschaft, Hamburg
Fischerei: Ein Lehrbuchbeispiel für den Konflikt zwischen Ökologie und Ökonomie

Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei.

Ort: Großer Hörsaal des Centrums für Naturkunde (CeNak), Martin-Luther-King-Platz 3, 20146 Hamburg.

Ein detailliertes Veranstaltungsprogramm sowie weitere Informationen unter:

http://nwv-hamburg.de

Hinweise zur Teilnahme:
Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich.

Termin:

10.11.2016 ab 19:30 - 15.12.2016

Veranstaltungsort:

Großer Hörsaal des Centrums für Naturkunde (CeNak), Martin-Luther-King-Platz 3
20146 Hamburg
Hamburg
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Meer / Klima, Umwelt / Ökologie

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

03.11.2016

Absender:

Birgit Kruse

Abteilung:

Referat Medien- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event55911


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay