idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
16.11.2016 - 16.11.2016 | Saarbrücken

Digitale Bildung für alle: Bildungsmesse für jedermann begleitend zum IT-Gipfel am 16. November

Interessierte jeden Alters – vom Vorschulalter bis zur Generation 60 plus – können sich am 16. November an der Saar-Uni über digitale Bildung informieren und die neuen Lehr- und Lerntechnologien selbst ausprobieren. Als Begleitveranstaltung zum Nationalen IT-Gipfel findet auf dem Saarbrücker Campus der Tag der „Digitalen Bildung für alle“ statt: eine Bildungsmesse für jedermann.

Von 9 bis 17 Uhr wird rund um Gebäude E2 2 ein vielfältiges Programm geboten: eine Messe mit rund 60 Ausstellern, außerdem Workshops, Vorträge, Podiumsdiskussionen und eine „Digitale Schnitzeljagd“. Auf dem Markt der Möglichkeiten können die Besucherinnen und Besucher selbst testen, wie es sich mit Robotern, Multitouch-Geräten oder Lernplattformen lernt und lehrt. In einem Digitalen Klassenzimmer können sie Unterricht live beobachten. Für jeden und jede ist etwas Spannendes dabei. Der Besuch ist kostenlos.

Digitale Bildung für alle - Digitales Lehren und Lernen entlang der lebenslangen Bildungskette: 16. November, 9 bis 17 Uhr, Campus Saarbrücken, um Gebäude E2 2

Simulationen auf dem Tablet, die sofort sichtbar machen, was man rechnet oder wie chemische Reaktionen und physikalische Experimente ablaufen. Bilderbuch-Apps, die beim Lesenlernen helfen. Selbstgedrehte Videos direkt am Whiteboard analysieren: Digitale Medien eröffnen neue Welten beim Lernen. Schon die Kleinsten wachsen mit den neuen Technologien auf. Auch Erwachsenen bieten sich ganz neue Möglichkeiten. Am 16. November können Groß und Klein an der Saar-Uni ausprobieren, was digitale Medien in der Bildung möglich machen.

„Rund 60 Aussteller zeigen auf dem Campus die verschiedensten Neuheiten beim digitalen Lehren und Lernen, die entdeckt und ausprobiert werden können. Hier können die Besucher sich selbst ein Bild über den Nutzen machen und auch Berührungsängste abbauen“, sagt Professor Julia Knopf, die die Veranstaltung gemeinsam mit Professor Silke Ladel organisiert. „So wird der Ricoh Education Truck vor Ort sein, in dem interaktives Lernen erprobt werden kann, Besucher können neuartige Multitouch-Geräte und Roboter wie Lego WeDo ausprobieren, die das Lernen unterstützen. Die Plattformen Teachtoday und Klicksafe präsentieren Spiele für sichere und sinnvolle Mediennutzung. Gezeigt werden auch Programme, bei denen der Computer mit Hilfe leitfähiger Materialien wie etwa einer Banane gesteuert werden: Alles Sinnvolles und auch Spaßiges, das zugleich informatische Grundkompetenzen fördert oder hilft, leichter zu lernen und Zusammenhänge besser zu verstehen“, sagt Professor Silke Ladel.

„Digitale Bildung für alle“ ist eine Begleitveranstaltung zum Nationalen IT-Gipfel, der in Saarbrücken mit dem Schwerpunkt Digitalisierung und Bildung stattfindet. Die Veranstaltung ist Teil der IT-Touren, die von der saarländischen Staatskanzlei im Rahmen des IT-Gipfels organisiert werden.
„Das Programm richtet sich an die interessierte Öffentlichkeit. ´Digitale Bildung für alle` bietet der Bevölkerung die Gelegenheit, sich selbst einen Eindruck von den Möglichkeiten digitaler Bildung zu verschaffen. Wir laden hierzu alle Interessierten herzlich ein, am 16. November auf den Campus zu kommen“, sagt Universitätspräsident Volker Linneweber.

Die Saar-Universität veranstaltet den Tag in Kooperation mit der BDA/BDI-Initiative MINT Zukunft schaffen e.V., dem Nationalen MINT-Forum, der saarländischen Staatskanzlei und dem Ministerium für Bildung und Kultur.

Bereits um 9 Uhr öffnet der Markt der Möglichkeiten am 16. November auf dem Campus seine Tore: Rund um Gebäude E2 2 präsentieren rund 60 Aussteller an Ständen neue Lehr- und Lernmethoden mit digitalen Medien. Universitätspräsident Volker Linneweber, Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, die Staatssekretärin des Bundesforschungsministeriums Cornelia Quennet-Thielen sowie Bildungsminister Ulrich Commerçon eröffnen die Veranstaltung offiziell um 10 Uhr (Geb. E2 2 Günther Hotz-Hörsaal).
Im Digitalen Klassenzimmer können die Besucher ab 11.30 Uhr „Live-Unterricht“ beobachten, in dem digitale Medien zum Einsatz kommen. In zahlreichen Vorträgen geben Experten Einblicke in ihre Arbeit: So wird Matthias Montag, der Leiter der Online-Redaktion von „KiKa“, dem Kinderkanal von ARD und ZDF, im Vortrag „Wer nicht fragt bleibt dumm“ aufzeigen, wie KiKa von und mit Kindern lernt.
Namhafte Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft diskutieren von 11 bis 15 Uhr in vier Podiumsveranstaltungen im Günther Hotz-Hörsaal (E2 2): Digitalisierung und Unternehmen „Der Preis der Digitalisierung. Unternehmen im Spannungsfeld zwischen Markt und Moral“,
Digitalisierung und Politik „Lehren auf digital: Herausforderungen und Methoden“, Digitalisierung und Schule „Von der Virtualität in die Klasse - Digitalisierung konkret“, Digitalisierung und Hochschule: „Digitale Hochschule der Zukunft. Chancen und Herausforderungen für deutsche Universitäten“.
Ein Rahmenprogramm sorgt für Abwechslung: unter anderem mit Auftritten der „iBand“ und des Kabarettisten und Wissenschaftlers Henning Beck, der die populärsten Gehirn-Irrtümer aufdeckt.

Auch eine „Digitale Schnitzeljagd" wird angeboten: Die Besucher können sich eine App auf ihr Smartphone laden, die die Saarbrücker Firma IMC AG entwickelt hat. Sie durchlaufen auf ihr Alter abgestimmte Touren, lösen spannende Aufgaben und können so Preise gewinnen. (http://www.goo.gl/NHCkvj)

Für Lehrkräfte ist die Veranstaltung als Lehrerfortbildung anerkannt.

http://www.digitale-bildung-fuer-alle.de
http://www.facebook.com/digitalebildungfueralle
http://www.twitter.com/dbfa16
http://www.it-gipfel.saarland

Weitere Pressemitteilung zum Programm:
http://www.uni-saarland.de/nc/aktuelles/artikel/nr/16142.html

Pressefotos für den kostenlosen Gebrauch finden Sie unter http://www.uni-saarland.de/pressefotos. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Kontakt:
Prof. Dr. Julia Knopf, Lehrstuhl für Didaktik der Primarstufe, Schwerpunkt Deutsch
Tel.: 0681/302-70080; E-Mail: julia.knopf@mx.uni-saarland.de
Prof. Dr. Silke Ladel, Lehrstuhl für Didaktik der Primarstufe, Schwerpunkt Mathematik: Tel.: 0681/302-57437; E-Mail: ladel@math.uni-sb.de
Interview mit den Professorinnen Julia Knopf und Silke Ladel im Web-Magazin campus der Universität des Saarlandes: https://campus.uni-saarland.de/unileben/die-virtuelle-welt-wird-die-reale-dort-e...

Hinweis für Hörfunk-Journalisten: Telefoninterviews in Studioqualität sind möglich über Rundfunk-Codec (IP-Verbindung mit Direktanwahl oder über ARD-Sternpunkt 106813020001). Kontakt: 0681/302-2601, oder -64091.

Hinweise zur Teilnahme:
Alle Interessierten jeden Alters sind herzlich eingeladen. Für jeden und jede ist etwas Spannendes dabei. Der Besuch ist kostenlos.

Termin:

16.11.2016 09:00 - 17:00

Veranstaltungsort:

Campus Saarbrücken

rund um Gebäude E2 2
66123 Saarbrücken
Saarland
Deutschland

Zielgruppe:

Lehrer/Schüler, jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Informationstechnik, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Pädagogik / Bildung

Arten:

(studentische) Informationsveranstaltung / Messe, Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

09.11.2016

Absender:

Claudia Ehrlich

Abteilung:

Pressestelle der Universität des Saarlandes

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event55968


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).