idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
30.11.2016 - 30.11.2016 | Hamburg

VORTRAG Bernd Greiner: Der Kalte Krieg – Beobachtungen zu einem Zeitalter der Extreme

Vortrag anlässlich der Eröffnung der Ausstellung "Der Kalte Krieg – Ursachen, Geschichte, Folgen", vom 30. November 2016 bis 26. Februar 2017 in der Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky, Hamburg

Der Vortrag erläutert die Schwerpunkte der Ausstellung – die Dynamik des nuklearen Rüstungswettlaufs, die Folgen des Kalten Krieges für die Dritte Welt und die vielfältigen Initiativen, die zumindest zeitweilig die Konfrontation der Machtblöcke abkühlten. Verdeutlicht wird, dass Nuklearwaffen der entscheidende Treibstoff für den Ursprung und die Zuspitzung des Kalten Krieges waren. Zwar blieb der Welt ein Atomkrieg erspart, aber auf der südlichen Halbkugel wurden zwischen 1945 und 1991 über 150 „heiße Kriege“ ausgefochten, die mehr als 20 Millionen Tote forderten, zahlreiche Länder verwüsteten und viele Gesellschaften bis heute schädigten. Nicht zuletzt unter dem Eindruck dieser verheerenden Entwicklung wurden seit Mitte der 1960er Jahre Wege aus der Blockkonfrontation gesucht – von Diplomaten, aber auch von zivilgesellschaftlichen Aktivisten. Letztere rüttelten an der Deutungsmacht politischer Eliten und veränderten die politische Landschaft in West und Ost auf eine bis heute nachhaltige Weise.

Weitere Vorträge im Begleitprogramm zur Ausstellung:
Montag, 16. Januar 2017
Prof. Dr. Michael Brzoska (Hamburg): Wer als Erster schießt, stirbt als Zweiter: Militärische, politische und psychologische Aspekte von Nuklearwaffen

Mittwoch, 1. Februar 2017
Prof. Dr. Nataša Miškovic (Basel): Grenzgänger zwischen Ost und West? Zur Rolle und Bedeutung bündnisfreier Staaten im Kalten Krieg

Dienstag, 7. Februar 2017
Dr. Bernd Rother (Berlin): Entspannungspolitik im Kalten Krieg – ein Angebot zur Entschärfung des aktuellen Ost-West-Konflikts?

Hinweise zur Teilnahme:
Für alle Vorträge gilt:
Beginn: 18 Uhr
Ort: Vortragsraum der Bibliothek (1. Etage) der Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky, Hamburg

Eintritt frei.
Es ist keine Reservierung von Plätzen möglich.

Termin:

30.11.2016 18:00 - 19:30

Veranstaltungsort:

Vortragsraum der Bibliothek (1. Etage) der Staats- und Universitätsbibliothek Carl von Ossietzky, Hamburg
Von-Melle-Park 3
20146 Hamburg
Hamburg
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler, jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Geschichte / Archäologie, Gesellschaft, Politik, Recht, Wirtschaft

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

23.11.2016

Absender:

Dr. Regine Klose-Wolf

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event56109

Anhang
attachment icon Ausstellungsplakat Kalter Krieg in SUB

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).