Theologie studieren an der PTH St. Augustin: Campustag zum Kennenlernen

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Science Video Project

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
18.01.2017 - 18.01.2017 | Sankt Augustin

Theologie studieren an der PTH St. Augustin: Campustag zum Kennenlernen

Abitur – und was dann? Diese Frage wird für Tausende Schülerinnen und Schüler gerade aktuell. Für diejenigen, die gern mit und für Menschen arbeiten und dabei auch ihren Glauben einbringen möchten, könnte ein Theologiestudium mit interreligiöser und interkultureller Ausrichtung an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Steyler Missionare (PTH) in Sankt Augustin das Richtige sein. Die Hochschule öffnet Mittwoch, 18. Januar, von 13.45 bis 17 Uhr ihre Pforten für den „PTH-Campustag“.

Nicht nur angehende Priester oder Ordensleute lernen an der PTH. Viele der Studierenden verfolgen andere berufliche Ziele: beispielsweise eine Tätigkeit in der Gemeindearbeit, der Entwicklungshilfe, der Erwachsenenbildung oder der Jugendbetreuung. Gerade für diejenigen, denen interreligiöser, interkultureller und internationaler Austausch wichtig sind, ist die PTH ein attraktiver Studienort. Ihr Studienschwerpunkt „Mission, Kulturen und Religionen“, bei dem es um die Vermittlung vertiefter Kenntnisse in den Fachrichtungen Religionswissenschaft, Missionstheologie und Ethnologie geht, ist deutschlandweit einmalig für eine Fakultät Katholischer Theologie.

Derzeit sind rund 145 Studierende aus über 20 Nationen an der PTH eingeschrieben, über die Hälfte von ihnen stammt nicht aus Deutschland. Auch das Professorenkollegium ist international geprägt. Über unterschiedliche Glaubensauffassungen und ihre kulturellen Kontexte wird also nicht nur geredet – die Angehörigen der Hochschule erleben sie jeden Tag.

Neben dem multikulturellen Miteinander schätzen die Studierenden an der PTH die optimalen Studienbedingungen: Über 30 Lehrkräfte halten Vorlesungen und Seminare und haben ein offenes Ohr für die Anliegen „ihrer“ Studis. Wochenlange Wartezeiten für ein Gespräch mit einem Dozenten gibt es an der PTH nicht. Eine individuelle Beratung ermöglicht es, in der Gestaltung des Studienverlaufs auf persönliche Lebensumstände einzugehen. Das Studium in Regelstudienzeit ist an der PTH üblich.

Außer dem Magisterstudiengang Theologie und den weiterführenden theologischen Studiengängen Lizentiat und Doktorat bietet die PTH auch eine viersemestrige „Theologische Zusatzqualifikation“ an. Dieses Zertifikatsstudium, das berufsbegleitend möglich ist, richtet sich an Studierende und Berufstätige der Sozialen Arbeit, die sich theologische Kenntnisse für ihre Tätigkeit bei kirchlichen Trägern aneignen möchten. Daneben besteht die Möglichkeit des Gasthörerstudiums, bei dem kein Abschluss angestrebt wird. Interessenten für diese Studienangebote sind beim Campustag ebenfalls herzlich willkommen.

Das Programm des PTH-Campustages mit Studieninformation, Vorlesungsbesuch und einer Campusführung findet am 18. Januar von 13.45 bis 17 Uhr statt. Weitere Informationen: 02241/237-222 oder http://www.pth-augustin.eu/pth/hochschulleben/campustag.php.

Hinweise zur Teilnahme:
Anmeldung ist wünschenswert, aber nicht notwendig.

Termin:

18.01.2017 13:45 - 17:00

Anmeldeschluss:

17.01.2017

Veranstaltungsort:

Arnold-Janssen-Straße 30
Beginn im Foyer der Hochschule
53757 Sankt Augustin
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

Lehrer/Schüler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Philosophie / Ethik, Religion

Arten:

(studentische) Informationsveranstaltung / Messe

Eintrag:

15.12.2016

Absender:

Ina Ullrich

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event56260

Anhang
attachment icon Flyer mit dem Programm des Campustags

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay