Welt im Aufbruch - wie zukunftsfit sind Organisationen und Führungskräfte?

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
10.01.2017 - 10.01.2017 | Berlin

Welt im Aufbruch - wie zukunftsfit sind Organisationen und Führungskräfte?

Die Debatten zur gesellschaftlichen Transformation einerseits und zu Organisationen und Führung im Aufbruch andererseits sind kaum verknüpft. Das Buch "Anders wirtschaften" kombiniert beide Perspektiven: Es verbindet die Arbeit von Thinktanks wie dem Wuppertal Institut mit Konzepten führender Begleiter von Organisationsprozessen. K. Daniels, J. Hollmann und U. Schneidewind diskutieren, wie gesellschaftliche, organisationale und individuelle Transformationsprozesse voneinander profitieren.

Das 21. Jahrhundert erlebt eine Welt im Umbruch - ökonomisch, ökologisch, sozial. Die Forderung nach einer "großen Transformation" prägt die aktuelle gesellschaftliche Debatte. Sie stellt in besonderem Maße Anpassungsherausforderungen an Organisationen und deren Führung. Dennoch sind die Debatten über gesellschaftliche Transformation auf der einen und von Organisationen und Führung im Aufbruch auf der anderen Seite kaum miteinander verbunden. Das Buch "Anders wirtschaften", das diesen Winter bei Springer Gabler erscheint, baut Brücken und verknüpft diese Perspektiven miteinander. Es verbindet die Arbeit von Think Tanks der gesellschaftlichen Transformation wie dem Wuppertal Institut mit den Konzepten führender Begleiterinnen und Begleiter moderner Organisations- und Führungsprozesse.
Am Abend des 10. Januar 2017 diskutieren Katharina Daniels, Jens Hollmann und Uwe Schneidewind darüber, wie eng gesellschaftliche, organisationale und individuelle Transformationsprozesse miteinander verwoben sind und wechselseitig voneinander profitieren können. Die Buchpräsentation übernehmen:

- Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Mitautor, Präsident des Wuppertal Instituts
- Jens Hollmann, Herausgeber und Autor, Berater für Organisations- und
Führungskräfteentwicklung in Transformationsphasen
- Katharina Daniels, Herausgeberin und Autorin, Kommunikations- und PR-Beraterin

Moderator: Douglas F. Williamson (Collective Leadership Institute)

Prof. Dr. Uwe Schneidewind wird in seinem Vortrag "Pathologien aktuellen Wirtschaftens" insbesondere der Frage nachgehen, wie die aktuellen gesellschaftlichen, ökonomischen und ökologischen Umbrüche auf Unternehmen und Konsumenten durchschlagen. Wo stoßen herkömmliche Geschäftsmodelle an ihre Grenzen und was bedeutet das für die Geschäftsmodelle der Zukunft? Wie kann Wachstum neu konnotiert werden? Wie gelingt Geschäftsmodellresilienz?

Buchpräsentation und Diskussion: Dienstag, 10. Januar, 18 Uhr

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Hinweise zur Teilnahme:
Anmeldungen richten Sie bitte an Kristina Wagner in unserem Büro Berlin, E-Mail: kristina.wagner@wupperinst.org

Termin:

10.01.2017 18:00 - 22:00

Veranstaltungsort:

Wuppertal Institut /Büro Berlin
ProjektZentrum Berlin der Stiftung Mercator
Neue Promenade 6 (Hackescher Markt)
10178 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Philosophie / Ethik, Psychologie, Wirtschaft

Arten:

Pressetermine, Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

19.12.2016

Absender:

Myrto-Christina Athanassiou

Abteilung:

Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event56274


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay