idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
13.01.2017 - 14.01.2017 | Berlin

Soziale Ungleichheit der Lebensführung

Das Thema Lebensführung berührt einerseits die Frage danach, wie und mit welchen materiellen und kulturellen Ressourcen Menschen tagtäglich ihr Leben führen. Bei der Tagung „Soziale Ungleichheit der Lebensführung“ vom Lehrbereich Allgemeine Soziologie der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) beleuchten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, wie sich soziale Ungleichheit auf die Lebensgestaltung verschiedener sozialer Gruppen in Deutschland auswirkt.

Das Thema Lebensführung berührt einerseits die Frage danach, wie und mit welchen materiellen und kulturellen Ressourcen Menschen tagtäglich ihr Leben führen. Andererseits steht zumindest im Hintergrund immer auch die philosophische Frage nach dem „guten“ und „gelungenen“ Leben.

Die Tagung „Soziale Ungleichheit der Lebensführung“ vom Lehrbereich Allgemeine Soziologie der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) verbindet das Thema mit dem Aspekt der sozialen Ungleichheit: In kurzen Vorträgen und Diskussionen gehen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Fragen nach wie: Wie spiegelt sich die ungleiche Ressourcenverteilung konkret im alltäglichen Arbeits- und Freizeitverhalten der Menschen oder auch in ihren sozialen Beziehungen wider? Inwiefern werden die Praktiken der Lebensführung durch eine Verschlechterung der eigenen sozialen Position verändert?

In thematischen Blöcken zeigt die Veranstaltung Aspekte der Lebensführung verschiedener gesellschaftlicher Gruppen auf, untersucht den Zusammenhang von sozialer Schicht und individueller Lebensführung und erläutert Formen der Lebensgestaltung, die unabhängig von materiellen Faktoren geprägt sind. Im Abschlusspanel diskutieren die Fachleute die Frage von sozialer Ungleichheit und Lebensführung in Bezug auf allgemeine gesellschaftliche Entwicklungen in Deutschland.

Tagung
"Soziale Ungleichheit der Lebensführung"
13. und 14. Januar 2017, ab 9 Uhr
Festsaal der Humboldt Graduate School
Luisenstraße 56, 10117 Berlin

Medien
Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten unter florian.eyert@sowi.hu-berlin.de

Kontakt
Florian Eyert
0176 3169 6565
florian.eyert@sowi.hu-berlin.de

*****
Kennen Sie schon unser Presseportal?
Hier sammeln wir aktuelle und interessante Informationen für Journalisten. Sie finden: aktuelle Pressemitteilungen, unseren Bilderservice, den Veranstaltungskalender und Publikationslisten. Aktuelle Nachrichten können Sie hier auch als RSS-Feed abonnieren: http://www.hu-berlin.de/pr

Hinweise zur Teilnahme:
Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten unter florian.eyert@sowi.hu-berlin.de

Termin:

13.01.2017 ab 09:00 - 14.01.2017 13:30

Veranstaltungsort:

Festsaal der Humboldt Graduate School
Luisenstraße 56
10117 Berlin
10117 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Gesellschaft

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

11.01.2017

Absender:

Sarah Werner

Abteilung:

Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event56412


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).