idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
02.02.2017 - 04.02.2017 | Bielefeld

Christoph Schlingensief und die Avantgarde

Der Regisseur und Aktionskünstler Christoph Schlingensief setzte sich in seinem Werk mit avantgardistischen Bewegungen der Musik, der darstellenden und bildenden Künste, der Literatur und des Films auseinander. Die Tagung mit Forscher/innen aus Literatur-, Theater-, Film-, Musik-, Kunst-, Kultur- und Medienwissenschaften sowie Geschichte und Soziologie will nicht nur einen Beitrag zur Schlingensief-Forschung leisten, sondern auch zur Forschung über die Avantgarde und ihre Geschichtlichkeit.

Die Konferenz wird geleitet von den Literaturwissenschaftlerinnen Lore Knapp und Sarah Pogoda sowie den Theaterwissenschaftler/innen Jasmin Degeling, Sven Lindholm und Anna Teresa Scheer.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Arbeitsgruppe tagt in Klausursitzungen und diskutiert vorab verschickte Texte. Bei Interesse an einer Teilnahme bitten die Veranstalter/innen um vorherige Anmeldung bei lore.knapp@uni-bielefeld.de

Termin:

02.02.2017 - 04.02.2017

Veranstaltungsort:

Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) der Universität Bielefeld
Methoden 1
33615 Bielefeld
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Kunst / Design, Medien- und Kommunikationswissenschaften, Sprache / Literatur

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

19.01.2017

Absender:

Maria Kastner

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event56515


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).