idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
28.01.2017 - 28.01.2017 | Frankfurt

Senckenberg night und Verleihung der Senckenberg-Preise

PRESSEEINLADUNG
zur Senckenberg night und der Verleihung des Senckenberg-Preises an den Ozeanographen Prof. Dr. Craig R. Smith und den Musiker sowie Clear Water-Mitbegründer Rea Garvey

Wir laden Sie herzlich ein für Samstag, den 28. Januar 2017 zur
Preisverleihung um 18:30 Uhr, Pressegespräch um 20:00 Uhr sowie zur Senckenberg night ab 20:30 Uhr
in das Senckenberg Naturmuseum Frankfurt, Senckenberganlage 25.

Den „Senckenberg-Preis für Natur-Forschung“ erhält in diesem Jahr Prof. Dr. Craig R. Smith. Smith ist seit 1995 Professor für Ozeanographie an der Universität von Hawaii auf Manoa. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Ozeanographie und die Benthosökologie, wobei sein primäres Interesse der Artenvielfalt und der Rolle von Störungsereignissen und menschlichen Eingriffen – wie beispielsweise Tiefseebergbau – in Systemen am Meeresboden gilt. Aufgrund seiner Forschung wurde die Bedeutung von Walkadavern für eine artenreiche Fauna in der Tiefsee bekannt – an diesen sogenannten „Whale falls“ arbeitet Smith seit über 30 Jahren. Der Ozeanograph war Fahrtleiter von über 50 Meeresexpeditionen vom Äquator bis in die Antarktis, hat an mehr als 100 Tauchgängen von bemannten und unbemannten Unterwasserfahrzeugen teilgenommen und ist einer der Projektleiter von „CeDAMar“ – eine „Volkszählung“ in den Tiefseebecken.

Der „Senckenberg-Preis für Natur-Engagement“ wird an den Musiker sowie Clear Water-Mitbegründer und -Botschafter Rea Garvey verliehen. Der Sänger und Songwriter mit irischen Wurzeln ist seit vielen Jahren äußerst erfolgreich, verkaufte Millionen CDs und absolvierte unzählige Auftritte. 2011 wurde er erstmals auf die Trinkwasserproblematik in Ecuador aufmerksam: Jahrzehntelang wurde im Nordosten des Landes Erdöl gefördert; Flüsse, Ströme und Böden wurden durch die Ausbeutung verunreinigt, verseucht und unfruchtbar gemacht. Nach seinem ersten Besuch in Ecuador wurde Garvey klar, dass er die Lebensbedingungen der Einwohner im Amazonas verbessern möchte. Er gründete daraufhin gemeinsam mit Mitch Anderson Clear Water und ist seitdem als Clear Water-Botschafter engagiert. Ziel der Organisation ist es, über 2000 Familien nachhaltig mit sauberem Wasser zu versorgen.

Der Senckenberg-Preis wird seit 2014 in den Kategorien Natur-Forschung und Natur-Engagement verliehen. Die Auszeichnung erhalten Personen, die sich mit ihrer Arbeit und ihrem Engagement, besonders um die Biodiversität unserer Erde bemühen.
Im Anschluss an die Preisverleihung findet zum neunten Mal die Senckenberg night statt. Dieses Jahr steht die Veranstaltung unter dem Motto „Blauer Planet“.

Offizieller Partner der Preisverleihung sowie der Senckenberg night ist die BMW-Niederlassung Frankfurt. Diese stellt das Preisgeld in Höhe von 20.000 Euro zur Verfügung.

Ablauf:
18:30 bis 20:00 Uhr: Verleihung des Senckenberg-Preis für Natur-Forschung und Natur-Engagement
Moderation: Dirk Steffens

20:00 bis 20:30 Uhr: Interview- und Fotomöglichkeit mit den Preisträgern Rea Garvey und Prof. Dr. Craig R. Smith, Senckenberg-Präsidentin Dr. h. c. Beate Heraeus und Senckenberg-Generaldirektor Prof. Dr. Dr. h. c. Volker Mosbrugger

Ab 20:30 Uhr: Beginn der Senckenberg night

Kontakt
Pressestelle
Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Dr. Sören Dürr
Tel. 069/7542-1580
Soeren.duerr@senckenberg.de

Judith Jördens
Tel.: 069 7542-1434
Mobil: 0172-5842340
jjoerdens@senckenberg.de

Alexandra Donecker
Tel.: 069 7542-1561
Mobil: 0152-0923 1133
adonecker@senckenberg.de

Pressebilder können kostenfrei für redaktionelle Berichterstattung verwendet werden unter der Voraussetzung, dass der genannte Urheber mit veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nur im Rahmen der aktuellen Berichterstattung zulässig.

Die Natur mit ihrer unendlichen Vielfalt an Lebensformen zu erforschen und zu verstehen, um sie als Lebensgrundlage für zukünftige Generationen erhalten und nachhaltig nutzen zu können - dafür arbeitet die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung seit nunmehr 200 Jahren. Diese integrative „Geobiodiversitätsforschung“ sowie die Vermittlung von Forschung und Wissenschaft sind die Aufgaben Senckenbergs. Drei Naturmuseen in Frankfurt, Görlitz und Dresden zeigen die Vielfalt des Lebens und die Entwicklung der Erde über Jahrmillionen. Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung ist ein Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Das Senckenberg Naturmuseum in Frankfurt am Main wird von der Stadt Frankfurt am Main sowie vielen weiteren Partnern gefördert. Mehr Informationen unter www.senckenberg.de.

200 Jahre Senckenberg! 2017 ist Jubiläumsjahr bei Senckenberg – die 1817 gegründete Gesellschaft forscht seit 200 Jahren mit Neugier, Leidenschaft und Engagement für die Natur. Seine 200-jährige Erfolgsgeschichte feiert Senckenberg mit einem bunten Programm, das aus vielen Veranstaltungen, eigens erstellten Ausstellungen und einem großen Museumsfest im Herbst besteht. Natürlich werden auch die aktuelle Forschung und zukünftige Projekte präsentiert. Mehr Infos unter: www.200jahresenckenberg.de.

Hinweise zur Teilnahme:
Über eine Akkreditierung bis 27.1.2017 unter https://senckenbergnight.com/presse/ würden wir uns sehr freuen!

Termin:

28.01.2017 18:30 - 23:00

Anmeldeschluss:

27.01.2017

Veranstaltungsort:

Senckenberg Naturmuseum Frankfurt, Senckenberganlage 25
60325 Frankfurt
Hessen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Biologie, Geowissenschaften, Umwelt / Ökologie

Arten:

Pressetermine

Eintrag:

23.01.2017

Absender:

Judith Jördens

Abteilung:

Senckenberg Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event56542


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).