Wie Gravitationswellen unser Bild vom Universum erweitern

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
08.03.2017 - 08.03.2017 | Mainz

Wie Gravitationswellen unser Bild vom Universum erweitern

Vortrag auf Einladung des Mainzer Instituts für Theoretische Physik (MITP) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz am 8. März 2017 in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur

Das Mainzer Institut für Theoretische Physik – kurz MITP – der Johannes Gutenberg-Universität Mainz lädt am 8. März 2017 zum öffentlichen Vortrag "Wie Gravitationswellen unser Bild vom Universum erweitern" von Dr. Anda Degeratu ein und bietet auch damit wieder Einblick in ein topaktuelles Thema der Physik. Am 11. Februar 2016 haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der internationalen LIGO-Kollaboration bekannt gegeben, dass sie die ersten Gravitationswellen beobachtet haben. Ihre Quelle bestand aus zwei sich umkreisenden schwarzen Löchern mit 29 bzw. 36 mal so viel Masse wie unsere Sonne, die zu einem einzigen schwarzen Loch mit 62 Sonnenmassen verschmolzen sind. Die übrigen drei Sonnenmassen waren in Gravitationswellen verwandelt worden, die dann mit Lichtgeschwindigkeit 1,3 Milliarden Jahre bis zu unserer Erde gereist sind. Dass es Gravitationswellen gibt, wurde von Albert Einstein bereits 1916 postuliert, also ein Jahr nach seiner Entdeckung der Feldgleichungen der Allgemeinen Relativitätstheorie. Wie Dr. Anda Degeratu in ihrem Vortrag berichten wird, ist die moderne Physik mit der ersten direkten Messung von Gravitationswellen nun auf dem besten Weg, ganz anders ins Universum zu schauen als mit den üblichen Teleskopen und dadurch weitere seiner Geheimnisse zu enträtseln.

Der Vortrag "Wie Gravitationswellen unser Bild vom Universum erweitern" von Dr. Anda Degeratu beginnt am Mittwoch, 8. März 2017, um 19:00 Uhr im Plenarsaal der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Geschwister-Scholl-Str. 2, 55131 Mainz. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich zu diesem Vortrag eingeladen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Referentin Dr. habil. Anda Degeratu hat in Bukarest und am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in den USA studiert, wo sie im Jahr 2001 in Mathematik promovierte. Sie lehrte und forschte bisher an der Duke University in den USA, den Max-Planck-Instituten für Mathematik in Bonn und für Gravitationsphysik in Potsdam sowie an den Universitäten Freiburg und Stuttgart. Dr. Anda Degeratu gehört zu den weltweit führenden Expertinnen für die mathematischen Grundlagen der Allgemeinen Relativitätstheorie vom geometrischen Standpunkt. Sie erforscht die Eigenschaften derjenigen geometrischen Räume, in denen die Einsteinschen Feldgleichungen erfüllt sind.

Der Exzellenzcluster PRISMA
Rund 250 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten im Exzellenzcluster "Precision Physics, Fundamental Interactions and Structure of Matter" (PRISMA) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Dieser Forschungsverbund wird über fünf Jahre mit rund 35 Millionen Euro gefördert. Der Exzellenzcluster befasst sich mit den grundlegenden Fragen nach der Natur der fundamentalen Bausteine der Materie und ihrer Bedeutung für die Physik des Universums. Das MITP ist eine der Hauptinitiativen des Clusters und soll langfristig die Rolle eines internationalen Theoriezentrums übernehmen. Hierzu organisiert das Institut unter Einbindung externer Forscherinnen und Forscher wissenschaftliche Programme, Workshops und Konferenzen. Damit bietet es Wissenschaftlern aus unterschiedlichen Forschungsgebieten der theoretischen Physik die Möglichkeit zum interdisziplinären Austausch.

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Matthias Neubert
Gründungsdirektor des MITP und Sprecher des Exzellenzclusters PRISMA
Institut für Physik: Theoretische Hochenergie-Physik
Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU)
55099 Mainz
Tel. 06131 39-23681
Fax 06131 39-24611
E-Mail: mitp@uni-mainz.de

Hinweise zur Teilnahme:
Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich zu diesem Vortrag eingeladen. Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Termin:

08.03.2017 19:00 - 20:30

Veranstaltungsort:

Plenarsaal der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Geschwister-Scholl-Str. 2
55131 Mainz
Rheinland-Pfalz
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Physik / Astronomie

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

19.02.2017

Absender:

Petra Giegerich

Abteilung:

Kommunikation und Presse

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event56845


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay