idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


13.03.2017 - 13.03.2017 | Bremerhaven

"Robbenforschung in der Antarktis"

Vortragsreihe "AWI hautnah"

Referent: Dr. Horst Bornemann



Die Forschergruppe um den AWI-Biologen Dr. Horst Bornemann untersucht die großräumigen Nahrungswanderungen von Robben, um etwaige Veränderungen in den küstennahen hochantarktischen marinen Ökosystemen zu erkennen und zu beschreiben. Dafür statten die Wissenschaftler südliche Seeelefanten und Weddellrobben mit Satellitensendern aus und erfahren so, wohin die Robben wandern. Gebiete, in denen sich die Tiere wiederholt und über längere Zeit aufhalten, sind nahrungsökologisch von besonderer Relevanz.

Ein weiterer „bio-logging“ genannter Ansatz zielt auf kleinräumige Untersuchungen mit Hilfe von Tier-getragenen Unterwasserkameraloggern. Diese Minikameras dokumentieren Tauchverhalten und Nahrungsaufnahme quasi aus der Perspektive der Robben.

Anhand dieser Fotos und Videoaufnahmen berichtet Horst Bornemann in seinem Vortrag von der phantastischen Meeresumwelt der Antarktis - und vom Camping auf dem Schelfeis, denn er beobachtet die Robben auch dort, wo es keine Forschungsstationen gibt.

Hinweise zur Teilnahme:
Eintritt frei; Teilnehmerzahl begrenzt; keine Anmeldung

Termin:

13.03.2017 ab 19:00

Veranstaltungsort:

Columbusstraße / Am Alten Hafen 26, Alfred-Wegener-Institut, Hörsaal
27568 Bremerhaven
Bremen
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

lokal

Sachgebiete:

Biologie, Meer / Klima

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

22.02.2017

Absender:

Ralf Röchert

Abteilung:

Kommunikation und Medien

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event56871


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).