Ulmer Denkanstöße "Entscheiden in einer komplexen Welt"

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
16.03.2017 - 18.03.2017 | Ulm

Ulmer Denkanstöße "Entscheiden in einer komplexen Welt"

Wer kennt das nicht, das Gefühl, sich entscheiden zu müssen? Und wenn wir uns dann entschieden haben, war die Entscheidung falsch. Wer kennt nicht die Angst, die falsche Entscheidung getroffen zu haben und nun zu einer Entscheidung stehen zu müssen, die uns unglücklich macht.

Es ist die Angst, den falschen Partner geheiratet zu haben oder die Angst, den falschen Beruf ergriffen zu haben, oder einfach falsche Weichen für ein Leben gestellt zu haben, für die wir nun um einen hohen Preis an Lebensglück geradestehen müssen. Entscheidungen engen uns sein und am Ende des Lebens wird die Offenheit nicht mehr die gleiche sein wie am Anfang – schuld daran sind gefällte Entscheidungen, die uns unsere Möglichkeiten nehmen und uns festlegen.
Gleichwohl hatten wir noch nie so viele Möglichkeiten, so viel Optionen wie in der Gegenwart, die als eine „Epoche der Wahl“ und deren Gesellschaft als multioptional bezeichnet wird. Der moderne Mensch steht förmlich unter dem Dilemma, wählen zu müssen.

Doch kann er die Folgen all dessen, war er wählt, auch überblicken? Ist er der Vielzahl von Möglichkeiten noch gewachsen? Könnte sich diese multioptionale Welt nicht schnell in einer Welt der Nulloption wandeln? Erschwerend hinzukommt, dass Entscheidungen immer von Ungewissheiten geprägt sind. Wer ist sich schon sicher in seinen Entscheidungen?

Diese 10. Ulmer Jubiläumsdenkanstöße wollen Entscheidungen einerseits in berufsspezifischen Kontexten thematisieren, die durch Fachkompetenz und Professionalität definiert sind. Der Psychologe, die Medizinerin, der Richter und der Schiedsrichter berichten aus ihrer Perspektive über Entscheidungskonflikte, Entscheidungsschwierigkeiten, über die Tragweite von Entscheidungen. Entscheiden soll aber andererseits auch zu Wort kommen in allgemeinmenschlichen Lebenssituationen, die uns im Alltag, im Privatleben zu Entscheidungen zwingen, mit denen wir leben müssen, die wir zu verantworten haben und die uns in einem unwiderruflichen Maße festlegen.

Im Jubiläumsjahr wird das bekannte Stück von Ferdinand von Schirach „Terror“ zur Aufführung kommen, in dem am Ende das Publikum entscheidet. Ebenso wird es eine vom Gründer des Nachtcafés, Wieland Backes, moderierte Talkrunde geben, zu der Gäste mit eindrücklichen Lebensläufen eingeladen worden sind.

Hinweise zur Teilnahme:
Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Die Einnahmen aus freiwilligen Spenden kommen der »Krebsberatungsstelle Ulm« zugute.

Termin:

16.03.2017 - 18.03.2017

Veranstaltungsort:

Stadthaus Ulm, Münsterplatz 50
89073 Ulm
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Philosophie / Ethik

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

28.02.2017

Absender:

Martina Fischer

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event56908


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay