idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
22.03.2017 - 25.03.2017 | Stuttgart

Deutsches Zentrum für Lungenforschung beim 58. Kongress der DGP in Stuttgart

Das Deutsche Zentrum für Lungenforschung (DZL) präsentiert sich vom 22.-25. März 2017 mit einem Infostand auf dem 58. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e. V. (DGP) in Stuttgart. Bei einer Vorab-Pressekonferenz wird DZL-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Werner Seeger zum Thema „5 Jahre DZL" sprechen. Erstmals im Rahmen des Kongresses veranstalten das DZL und der Lungeninformationsdienst zudem ein Patientenforum in Kooperation mit dem Deutschen Lungentag.

Vom 22.-25. März 2017 können sich interessierte Besucher und Pressevertreter am DZL-Stand (Internationales Congresscenter Stutgart, EG, Stand FOY9) über die Tätigkeiten, Strukturen und Ziele des Deutschen Zentrums für Lungenforschung informieren. Zahlreiche DZL-Vertreter halten zudem Vorträge zu ihren Lungenfachgebieten, darunter Prof. Dr. Klaus F. Rabe, Vize-Präsident der DGP und DZL-Vorstandsmitglied.

Erstmals im Rahmen des DGP-Kongresses veranstalten das Deutsche Zentrum Lungenforschung und der Lungeninformationsdienst zudem ein "Patientenforum Lunge" in Kooperation mit dem Deutschen Lungentag:

Thema: „Aktuelles zu klinischen Studien in der Lungenforschung - Wie nützen sie den Patienten?“
Wann?: Samstag, 25. März 2017, 13-16 Uhr
Wo?: Internationales Congresscenter Stuttgart (ICS), Saal C 1.1.1

(Die Teilname ist kostenfrei. Weitere Informationen und Anmeldung unter: https://www.lungeninformationsdienst.de/aktuelles/news/alle-news-im-ueberblick/a...)

Das Deutsche Zentrum für Lungenforschung ist zudem mit einem Redebeitrag bei der Vorab-Pressekonferenz zum DGP-Kongress am 15. März 2017 in Berlin vertreten. DZL-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Werner Seeger wird anlässlich des 5-jährigen Jubiläums des DZL zur Bedeutung und zu Forschungserfolgen des Verbundes sprechen:

Thema: "5 Jahre DZL: Warum wir die Erforschung von Lungenerkrankungen dringend brauchen"
Wann?: Mittwoch, 15. März 2017, 12-13 Uhr
Wo?: Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin

(Nähere Informationen zu den Inhalten und zur Akkreditierung erhalten Sie unter:
http://www1.pneumologie.de bzw. unter: http://www.dgp-kongress.de/670.0.html)

--

Der 58. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. findet in diesem Jahr zum Thema „Qualität und Wirtschaftlichkeit" vom 22.-25. März 2017 im Internationalen Congresscenter Stuttgart (ICC) statt.

--

Das im Jahr 2011 gegründete Deutsche Zentrum für Lungenforschung (DZL e. V.) ist ein vom BMBF und Ländern geförderter Verbund von 28 universitären und außer-universitären Forschungseinrichtungen, der sich der translationalen Lungenforschung auf acht Krankheitsgebieten widmet.
Nähere Informationen zum Deutschen Zentrum für Lungenforschung finden Sie unter:
http://www.dzl.de.

Hinweise zur Teilnahme:
Für den Kongress werden Tagungsgebühren erhoben.
Der Besuch des DGP-Kongresses ist für ausgewiesene Journalisten kostenlos.

Termin:

22.03.2017 ab 12:00 - 25.03.2017 16:00

Veranstaltungsort:

ICS - Internationales Congresscenter Stuttgart
Messepiazza 1
70629 Stuttgart

DZL-Infostand: im ICC, Ergeschoss/ Ebene der Industrieausstellung, Stand FOY9
70629 Stuttgart
Sachsen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Biologie, Medizin

Arten:

(studentische) Informationsveranstaltung / Messe, Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Pressetermine

Eintrag:

02.03.2017

Absender:

Sabine Baumgarten

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event56930


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).