idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
04.10.2017 - 06.10.2017 | Berlin

16. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung

Unter dem Thema: „Zukunft Regionale Versorgung – Forschung, Innovation, Kooperation“ wird vom 4. bis 6. Oktober 2017 der 16. Deutsche Kongress für Versorgungsforschung (DKVF2016) in der Urania in Berlin stattfinden.

Der Kongress befasst sich mit Herausforderungen des Gesundheitswesens – demographischer Wandel, alternde Bevölkerung, Veränderung der Morbidität, zunehmender Fachkräftemangel, … Aktuelle Problematiken werden analysiert und Lösungen (innovative Versorgungskonzepte, sektor- und professionsübergreifende Vernetzung, kooperative Arbeitsteilung, Weiterentwicklung der Qualifikations- und Ausbildungsinhalte) diskutiert. Es ist die Verantwortung der Versorgungsforschung, durch aussagekräftige Bedarfsanalysen, zielgerichtete Interventionen und methodisch hochwertige Evaluationen, die Evidenz für die Weiterentwicklung des Gesundheitssystems und Entscheidungsgrundlagen für die Gesundheitspolitik zu schaffen. Die Versorgungsforschung verfügt inzwischen über eine kritische Masse – deshalb werden auf dem Kongress erstmalig Abstract-Einreichungen ganz im Vordergrund stehen. Teilnehmer sind eingeladen, viele eigene Beiträge einzureichen! Mithilfe von spannenden „Meet the Expert“-Sessions und einem Science Slam soll besonders der wissenschaftliche Nachwuchs einbezogen werden. Zu den Hot Topics des Kongresses sind internationale Keynote Speaker eingeladen. Der Kongress bietet eine Plattform für den wissenschaftlichen Austausch, für Diskussionen und für alte und neue Kooperationen.

Call for Abstracts:
Die Einreichung ist bis 31.3.2017 geöffnet. Sie können zwischen folgenden Beitragsarten wählen:
- Abstracts für Vorträge und Poster,
- Science Slam (Vorstellung Abschlussarbeiten)
Über den folgenden Link gelangen Sie zur Abstracteinreichung: http://dkvf2017.de/programm/abstracteinreichung/

Themen:
- Innovative Versorgungskonzepte
- Arbeitsteilung im Gesundheitswesen
- Patientenzentrierte Versorgung
- eHealth in der regionalen Versorgung
- Prävention als neue Versorgungsoption
- Versorgungsforschung in der Diagnostik
- Methoden und Theorien in der Versorgungsforschung
- Neue Herausforderungen (kultursensible Versorgung, Versorgung von
Flüchtlingen, nicht-versicherte Patienten, Barrieren, ...)
- Versorgung im letzten Lebensjahr
- Betriebliche Gesundheitsförderung
- Gesundheitswirtschaft als Partner in der (regionalen) Versorgung
- Organisationsbezogene Versorgungsforschung
- Qualität in der Versorgungsforschung
- Versorgungsziele

Hinweise zur Teilnahme:
Auf der Kongresshomepage finden Sie ausführliche Informationen zu den Beitragsarten sowie weitere Details zur Abstracteinreichung. Die Teilnahmeregistrierung ist ab April 2017 über die folgende Seite möglich: http://dkvf2017.de/teilnehmerregistrierung/

Termin:

04.10.2017 ab 08:00 - 06.10.2017 18:00

Anmeldeschluss:

06.10.2017

Veranstaltungsort:

Urania Berlin e.V.
An der Urania 17
10787 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Ernährung / Gesundheit / Pflege, Gesellschaft, Medizin

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung, Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

02.03.2017

Absender:

DNVF-Geschäftsstelle

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event56934

Anhang
attachment icon Kongress Flyer - Save the Date

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).