idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
04.04.2017 - 05.04.2017 | Bremen

„EuroShrimp 2017“

Erstes europäisches Fachsymposium für Garnelenzüchter

Wissenschaftler, Händler, Züchter, Futtermittelhersteller und Anlagenbauer treffen sich am 4. und 5. April 2017 in Bremen

Wer im Restaurant Garnelen bestellt oder diese im Supermarkt kauft, verzehrt am Ende in der Regel Tiere, die nicht in freier Natur, sondern in den Becken oder Teichen einer Aquakulturanlage aufgewachsen sind. Wie sich diese Garnelenzucht nachhaltiger gestalten lässt, ist eine der Leitfragen des ersten europäischen Fachsymposiums für Garnelenzüchter, welches die Aquakulturforscher des Alfred-Wegener-Institutes, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) am 4. und 5. April 2017 im Bremer Schnoor-Viertel veranstalten.

Auf dem Tagungsprogramm stehen zehn Fachvorträge, in denen Wissenschaftler und Experten aus der Praxis neue Erkenntnisse und Entwicklungen aus der Garnelen- und Shrimpzucht vorstellen werden. Im Anschluss daran stehen die Referenten allen Teilnehmern Rede und Antwort. „Unser Symposium wird das erste seiner Art sein und allen Akteuren endlich die Chance geben, mit Vertretern aus allen Branchenbereichen in Kontakt zu treten, sich auszutauschen und Netzwerke aufzubauen“, so Matthew Slater.

Tagungsort ist das „Schnoor eleven“ im Bremer Schnoor-Viertel; die Konferenzsprache ist Englisch.

Anmeldungen für diese Fachtagung sind noch bis zum 25. März 2017 möglich unter: http://www.euroshrimp.eu/en/home.html

Die Aquakulturforscher des Alfred-Wegener-Institutes in Bremerhaven gehören zu den führenden Wissenschaftlern in der Aquakulturforschung. Am institutseigenen Zentrum für Aquakulturforschung testen die Wissenschaftler nicht nur Futtermittel. Sie entwickeln gemeinsam mit industriellen Partnern auch neue Anlagen- und Transporttechnik, mit denen die Fisch- und Garnelenaufzucht nachhaltiger gestaltet werden kann.

Mehr Informationen zur AWI-Aquakulturforschung finden Sie unter: http://www.awi.de/forschung/besondere-gruppen/aquakultur/aquakulturforschung.html

Ihre wissenschaftlichen Ansprechpartner für Rückfragen sind:
Dr. Matthew Slater (E-Mail: Matthew.Slater(at)awi.de)
Dr. Bérenger Colsoul (E-Mail: berenger.colsoul(at)awi.de, Tel.: +49(471)4831-2709)
Gregor Jähne (E-Mail: gregor.jaehne(at)awi.de; Tel.: +49(471)4831-2736)

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

04.04.2017 - 05.04.2017

Anmeldeschluss:

25.03.2017

Veranstaltungsort:

SCHNOOR eleven, Wüstestätte 11
28195 Bremen
Bremen
Deutschland

Zielgruppe:

Wirtschaftsvertreter

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Biologie, Meer / Klima, Umwelt / Ökologie

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

14.03.2017

Absender:

Ralf Röchert

Abteilung:

Kommunikation und Medien

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event57043

Anhang
attachment icon Garnele

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).