idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
23.03.2017 - 24.03.2017 | Bochum

Bundeskongress der Zentren für Lehrerbildung

Plan – do – check – act: Wie tragen die Zentren für Lehrerbildung zur Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung in der Lehrerbildung bei?

Ein kleines Jubiläum feiert der Bundeskongress der Zentren für Lehrerbildung: Zum zehnten Mal findet er statt, erstmals gastiert er an der RUB. Organisiert wird er von der Professional School of Education. Das große Thema der diesjährigen Tagung ist die Qualitätssicherung und -entwicklung in der Lehrerbildung – und die Frage, was die Zentren für Lehrerbildung dazu beitragen.

Die Anforderungen liegen in einem Handlungskreislauf, der mit den Begriffen plan – do – check – act umschrieben wird. Es geht demnach um die Planung von Maßnahmen zur Qualitätssicherung (plan), um deren Erprobung und die dazugehörige Auswertung (do und check) und letztlich um die nachhaltige Umsetzung (act). Die Bochumer Tagung soll Handlungsmöglichkeiten und -grenzen aufzeigen und kritisch hinterfragen.

Der Bundeskongress wird mit einem Grußwort der NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze eröffnet.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

23.03.2017 ab 09:15 - 24.03.2017 12:30

Veranstaltungsort:

Ruhr-Universität Bochum, Hörsaal HGB 10, Universitätsstr. 150
44801 Bochum
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Pädagogik / Bildung

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

15.03.2017

Absender:

Jens Wylkop M.A.

Abteilung:

Dezernat Hochschulkommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event57047


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).