idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
18.05.2017 - 18.05.2017 | Köln

„Führen in Zeiten von Trump, Facebook & Co. – Antworten aus der aktuellen Leadership-Forschung“

Die Hochschule Fresenius, Fachbereich Wirtschaft & Medien, lädt am 18. Mai um 18 Uhr zu einem hochkarätig besetzten Symposium ein.

In Zeiten, in denen Präsidenten via Twitter regieren und Bürger ihre Meinungen über soziale Netzwerke weltweit verbreiten, scheint die Zukunft immer unsicherer und unvorhersehbarer. Auch Unternehmen und deren Führungskräfte stehen damit vor neuen Herausforderungen.
Nicht nur die globale politische Lage erfordert ein Umdenken in der Führung, sondern auch die Digitalisierung der Arbeitswelt.

Was bedeutet all das für eine gute und effektive Führung?
Die aktuelle Leadership-Forschung liefert hierzu verschiedene Ansätze. Einig ist man sich: Führungskräfte müssen ihre Rolle überdenken und an einigen
Stellen neu definieren. Die Hochschule Fresenius, Fachbereich Wirtschaft & Medien, lädt Studierende und interessierte Akteure aus Wirtschaft und Gesellschaft am 18. Mai 2017 um 18:00 Uhr zu einem hochkarätig besetzen Symposium mit folgenden Impulsvorträgen ins Atrium am Kölner Campus ein:

- Prof. Dr. Timo Meynhardt
Dr. Arend Oetker Center für Wirtschaftspsychologie und Führung der HHL Leipzig Graduate School of Management „Gemeinwohl gewinnt: Führen mit Purpose und Public Value.“
Antworten des Leipziger Führungsmodells auf aktuelle Herausforderungen.

- Prof. Dr. Lilia Waehlert
Studiendekanin Führung und Management im Gesundheits- und Sozialwesen, Programme Director International Pharmacoeconomics and Health Economics am Ludwig Fresenius Center for Healthcare Management and Regulation der HHL Leipzig Graduate School of Management „Führen im digitalen Zeitalter: Welche Führungskompetenzen brauchen Unternehmen heute?“

- Dr. Andreas Eurich
Vorstandsvorsitzender der Barmenia Versicherungen
„Führung zwischen Aufbruch und Tradition“: Die Versicherungsbranche ist im Umbruch.
Mehr denn je sind attraktive und tragfähige Führungskonzepte gefragt.

- Hubert Barth
Vorsitzender der Geschäftsführung, Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft.
„Building a better working world – Wie EY auf neue Herausforderungen reagiert“.
Mit einem Fokus auf Purpose und Public Value unterstützt EY im Beratungsbereich Unternehmen in Transformationsprozessen.

Es moderiert: Anke Henrich, Wirtschaftswoche

Bereits ab 15:00 Uhr haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, sich auf dem Maifest auszutauschen sowie den Abend im Anschluss an das Symposium bei einem lockeren Get Together ausklingen zulassen.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Teilnahme ist kostenlos. Es wird um eine schriftliche Anmeldung gebeten: kathrin.schnaufer@hs-fresenius.de

Termin:

18.05.2017 18:00 - 19:45

Anmeldeschluss:

12.05.2017

Veranstaltungsort:

Hochschule Fresenius· Fachbereich Wirtschaft & Medien
Business Academy Fresenius ·Business School· Media School· Psychology School · International Business School
Im MediaPark 4c· Atrium
50670 Köln
50670 Köln
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

fachunabhängig

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

04.05.2017

Absender:

Melanie Hahn

Abteilung:

Presse & Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event57429

Anhang
attachment icon Einladung Symposium

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).