idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
1000. idw-Mitglied!
1000 Mitglieder
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
12.06.2017 - 18.06.2017 | Eberswalde

Von Kompostklos bis Klimagerechtigkeit: Eberswalder Hochschule lädt zur Klimaschutzwoche ein

Das dritte Jahr in Folge setzt die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) eine ganze Woche lang ein Zeichen für Klimaschutz und lädt vom 12. bis 18. Juni 2017 zu öffentlichen Vorträgen, Workshops und weiteren Themenveranstaltungen ein.

Klimaschutz ist in aller Munde und fest in den Köpfen aller Hochschulangehörigen als Handlungsmaxime verankert. Im Rahmen des Projekts Klimafreundliche Hochschule macht die HNEE in der Klimaschutzwoche ihre vielfältigen Aktivitäten für einen verantwortungsbewussten Umgang mit den natürlichen Ressourcen sicht- und erlebbar. Im Mittelpunkt steht ein spannendes und umfangreiches Veranstaltungsprogramm, das zum Austausch und Weiterdenken anregen soll. Politische Themen, Aktionen, Neuigkeiten aus der Forschung, aber auch Klimaschutz zum Mit- und Selbermachen füllen das Programm der Klimaschutzwoche.

Auftakt bildet die Eröffnungsveranstaltung am Montagabend, den 12. Juni 2017 ab 17 Uhr zum Thema Klimagerechtigkeit in der Aula im Haus 6 auf dem Stadtcampus. Die Leittragenden des Klimawandels sind größtenteils diejenigen, die am wenigsten zur Umweltzerstörung beitragen. Ob und wie man diesen zerstörerischen Prozess, verursacht durch das auf Konsum und Wachstum ausgelegte Wirtschaftssystem, aufhalten kann, darüber reden und diskutieren Prof. Dr. Hermann Ott, Honorarprofessor für Global Sustainability Strategies an der HNEE und Dr. Tadzio Müller, Referentin für Klimagerechtigkeit und Energiedemokratie bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung.

Ein weiteres Highlight bildet der umfangreiche Projektnachmittag am Mittwoch, den 14. Juni 2017 von 15 bis 18 Uhr auf dem Innenhof des Stadtcampus. Angefangen von tollen Geschäftsideen einiger HNEE-Absolvent*innen bis hin zu klimafreundlichen Alternativen zum Konsum-, Wegwerf- und Verschwendungsmainstream, erhalten die Gäste viele Möglichkeiten zum Erfahrungs- und Ideenaustausch sowie Gelegenheiten, das Eine oder Andere direkt auszuprobieren.

Zum Ausklang der Klimaschutzwoche wird am Sonntag, den 18.Juni 2017 ab 11:30 Uhr eine Fahrt mit dem Forschungsschiff „Solar Explorer“ auf dem Werbellinsee angeboten (Anmeldung bis 7. Juni 2017 unter klima@hnee.de erforderlich)

Gefördert wird die Klimaschutzwoche durch das Ministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und der Nationalen Klimaschutzinitiative aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Für Rückfragen steht Ihnen gern zur Verfügung:
Henning Golüke
Klimaschutzmanager an der HNEE
Tel.: 03334 657-403
E-Mail: henning.golueke@hnee.de

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

12.06.2017 ab 17:00 - 18.06.2017 12:30

Veranstaltungsort:

Stadtcampus der HNE Eberswalde
Schicklerstraße 5

Bitte berücksichtigen Sie die Angaben auf dem beigefügten Veranstaltungsfolder!
16225 Eberswalde
Brandenburg
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Umwelt / Ökologie

Arten:

Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

07.06.2017

Absender:

Johanna Köhle

Abteilung:

Hochschulkommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event57728

Anhang
attachment icon Programm der Klimaschutzwoche

attachment icon Programm der Klimaschutzwoche

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).