idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
07.07.2017 - 14.07.2017 | Mainz

KinderUni-Workshops in den Sommerferien

Veranstaltungen in der Grünen Schule und dem NaT-Lab der JGU am Freitag, 7. Juli, Donnerstag, 13. Juli und Freitag, 14. Juli 2017

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) lädt in den Schulsommerferien zu drei KinderUni-Workshops ein, die von der Grünen Schule im Botanischen Garten und dem NaT-Lab für Schülerinnen und Schüler organisiert werden. Die Veranstaltungen am 7. Juli, 13. Juli und 14. Juli 2017 finden jeweils von 9:30 bis 14:00 Uhr statt und richten sich an Kinder im Alter zwischen 10 und 12 beziehungsweise 8 und 10 Jahren. Anmeldeschluss für alle drei Termine ist am Montag, 26. Juni 2017.

„Bionik – Die Natur als Vorbild für technische Erfindungen“ ist der Titel des KinderUni-Workshops für 10- bis 12-jährige Schülerinnen und Schüler am Freitag, 7. Juli in der Grünen Schule im Botanischen Garten. Wer Spaß an Biologie und an Technik hat, kann an diesem Tag pflanzliche Mechanismen erforschen, die als Grundlage für verschiedene technische Erfindungen dienten – und dabei etwas über den Selbstreinigungseffekt der Lotusblume und die Stabilität von Grashalmen erfahren. Anmeldung bitte an gruene.schule@uni-mainz.de oder 06131 39-26972.

Zum KinderUni-Workshop „Farben, Flammen, Funken– ein Tag im Chemielabor“ lädt für Donnerstag, 13. Juli das NaT-Lab-Team ein. Mit der Flammenfärbung lassen sich in der Chemie Substanzen bestimmen. Die Schülerinnen und Schüler untersuchen an diesem Tag die Farben von Kristallen und betrachten die Kristalle unter dem Mikroskop. Außerdem warten einige spannende Versuche und ein gemeinsames Mittagessen in der Mensa auf die Teilnehmer. Der Workshop ist für die Altersgruppe von 8 bis 10 Jahren geeignet. Anmeldungen bitte an nat-schuelerlabor@uni-mainz.de oder 06131 39-23921.

„Wie kommen Pflanzen zu ihrem Namen?“ – mit diesem Thema beschäftigt sich der dritte Workshop am Freitag, 14. Juli. Das Team der Grünen Schule im Botanischen Garten geht mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Frage nach, warum die wissenschaftlichen Namen von Pflanzen aus zwei Teilen bestehen, von welchen Sprachen die Namen abstammen und wer sie vergibt. Mit einem Plan und einem Notizbuch ausgerüstet wird dazu der Botanische Garten durchstreift – und beim Lösen der Rätsel viel dazugelernt. Teilnehmen können Kinder im Alter von 8 bis 10 Jahren, die Anmeldung wird erbeten an gruene.schule@uni-mainz.de oder telefonisch unter 06131 39-26972.

Weitere Informationen:
Dr. Christa Welschof
NaT-Lab für Schülerinnen und Schüler
Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU)
55099 Mainz
Tel. +49 6131 39-23921
E-Mail: nat-schuelerlabor@uni-mainz.de
http://www.nat-schuelerlabor.de/

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

07.07.2017 ab 09:30 - 14.07.2017 14:00

Anmeldeschluss:

26.06.2017

Veranstaltungsort:

Grüne Schule im Botanischen Garten
und
NaT-Lab für Schülerinnen und Schüler
Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU)
55128 Mainz
Rheinland-Pfalz
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Lehrer/Schüler

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Biologie, Chemie

Arten:

Angebote für Kinder + Jugendliche

Eintrag:

14.06.2017

Absender:

Petra Giegerich

Abteilung:

Kommunikation und Presse

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event57795


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).