idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Science Video Project
idw-Abo

idw-News App:

AppStore

Google Play Store

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
30.06.2017 - 30.06.2017 | Vechta

Vortrag „Deutsch als Fremd- und Fachsprache“

Öffentlicher Abendvortrag im Rahmen der internationalen Tagung „Sprachen ‒ Begegnungen“ an der Universität Vechta

Am Freitag, 30. Juni 2017, laden Universität Vechta und die Gesellschaft für deutsche Sprache zu einem öffentlichen Vortrag: Professor Dr. Thorsten Roelcke (Berlin) spricht über „Deutsch als Fremd- und Fachsprache: Wege aus dem Pluralitätsproblem“. Beginn ist um 20.00 Uhr in der Kleinen Aula der Universität, Driverstraße 22. Interessierte sind herzlich willkommen.

Der Abendvortrag ist Teil der Tagung „Sprachen ‒ Begegnungen. Germanistik im internationalen Kontext“, die am 30. Juni und 1. Juli 2017 an der Universität Vechta stattfindet. Den Anstoß gab der im Wintersemester 2016/2017 erfolgte Start des deutschsprachigen Masterstudiengangs Kulturwissenschaftliche Studien an der Al-Azhar-Universität Kairo, der in enger Zusammenarbeit mit der Universität Vechta entwickelt wurde. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Universitäten im In- und Ausland kommen nun zusammen, um über Gegenstände wie den deutsch-arabischen Kulturtransfer, polnisch-französisch-deutsche Literaturbeziehungen in der Romantik oder Mehrsprachigkeit in der Schule zu diskutieren.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

30.06.2017 20:00 - 21:30

Veranstaltungsort:

Universität Vechta
Kleine Aula
Driverstraße 22
49377 Vechta
Niedersachsen
Deutschland

Zielgruppe:

Lehrer/Schüler, jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Pädagogik / Bildung, Sprache / Literatur

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

22.06.2017

Absender:

Sabrina Daubenspeck

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event57844


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).