Presseeinladung - Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland (18.07.17, Freiburg)

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
18.07.2017 - 18.07.2017 | Freiburg im Breisgau

Presseeinladung - Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland (18.07.17, Freiburg)

In der »Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland« führen die elf im Mikroelektronik-Verbund der Fraunhofer-Gesellschaft zusammengeschlossenen Institute und zwei Mikroelektronik-Institute der Leibnitz-Gemeinschaft ihre Expertise zusammen, um gemeinsam den Technologiestandort Deutschland in der Mikro- und Nanoelektronik zu stärken und weiter auszubauen.

Mit dem Aufbau der Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, entsteht ein einzigartiges Angebot für die deutsche und europäische Halbleiter- und Elektronikindustrie. Die Kooperation von insgesamt 13 Forschungsinstituten bildet bereits beim Projektstart den weltweit größten Pool für Technologien und Intellectual Property Rights auf den Gebieten Mikro- und Nanoelektronik sowie Smart Systems Integration. Die neue Form der Zusammenarbeit innerhalb der Forschungsfabrik wird erheblich dazu beitragen, die internationale Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie zu stärken.

Zur regionalen Auftaktveranstaltung am Fraunhofer IAF sind Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich eingeladen.

Zeit: Dienstag, 18. Juli 2017, 15:00 Uhr

Ort: Kommunikationsgebäude des Fraunhofer IAF, Tullastraße 72, Freiburg

Programm:

15:00 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. Joachim Wagner, Institutsleiter (kommissarisch) am Fraunhofer IAF

15:15 Uhr Forschungsfabrik Mikroelektronik Deutschland am IAF
Dr. Arnulf Leuther, stv. Abteilungsleiter Technologie am Fraunhofer IAF
Dr. Rüdiger Quay, Geschäftsfeldleiter Leistungselektronik am Fraunhofer IAF

15:45 Uhr Zukunft der Mikroelektronik
Dr. Helmut Brech, Infineon Technologies

16:15 Uhr Kaffeepause

16:30 Uhr Sensorik 2020+
Wolfgang Bay, Sick AG

17:00 Uhr Grußworte
Günther Leßnerkraus, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau BW
Dr. Hendrik Gorzawski, Fraunhofer-Gesellschaft
Prof. Martin Haag, Bürgermeister der Stadt Freiburg
Dr. Christine Thomas, Bundesministerium für Bildung und Forschung

18:00 Uhr Ausklang und Empfang mit begleitender Haussausstellung

Hinweise zur Teilnahme:
Teilnahme nur für Pressevertreter/innen. Wir möchten Sie um eine kurze Rückmeldung bitten an:

Dr. Anne-Julie Maurer
Leiterin Marketing
Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

Telefon: +49 761 5159-282
anne-julie.maurer@iaf.fraunhofer.de

Termin:

18.07.2017 15:00 - 18:00

Veranstaltungsort:

Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF
Tullastraße 72
79108 Freiburg im Breisgau
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Elektrotechnik, Maschinenbau, Physik / Astronomie, Werkstoffwissenschaften

Arten:

Pressetermine

Eintrag:

07.07.2017

Absender:

Michael Teiwes M. A.

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event57930


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay