idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
12.12.2017 - 12.12.2017 | Essen

CinceScience: Der Wissenschaftler als Filmheld

Von Fluxkompensatoren, peitschenschwingenden Archäologen und verunglückten Experimenten – Der Wissenschaftler als Filmheld

Film trifft Wissenschaft: Mit Petra Pansegrau

Sozial inkompatible Nerds, hyperarrogante Mediziner, coole Abenteurer, skrupellose Karrieristen oder ungehörte Außenseiter, die Recht behalten: Das Spektrum von Wissenschaftlerstereotypen reicht von kauzig bis cool, von phil- bis zu misanthrop und von seriös bis karikiert, jedoch in der Regel, männlich, exzentrisch und ständig überwältigt von genialen Heureka-Momenten und damit weit entfernt vom wissenschaftlichen Alltag. Wie wurde das Bild des Wissenschaftlers durch das Kino geprägt? Welche Hoffnungen und Ängste werden in diesen Rollen sichtbar? Diese Fragen werden wir anhand von Filmbeispielen aus "Zurück in die Zukunft", "Indiana Jones und der letzte Kreuzzug", "DNA – Die Insel des Dr. Moreau" und dem Klassiker "Die Fliege" in lebhafter Diskussion mit dem Publikum nachspüren. Zu Gast ist Petra Pansegrau von der Universität Bielefeld, die zusammen mit ihrem Team 220 Filme aus dem 20. Jahrhundert analysiert und die gängigsten Stereotype zusammengetragen hat. Ein Abend nicht nur für WissenschaftlerInnen und Studierende, sondern auch für alle Fans des Science-Fiction-Genres.

Referentin:
Petra Pansegrau, Koordinatorin und Geschäftsführerin des Interdisziplinären Zentrums für Medienwissenschaft (IZM), Universität Bielefeld

Moderation:
Stefan Schweiger, Politikwissenschaftler und Fellow am KWI

Über „CineScience“:
In der Reihe CineScience diskutieren Forschende des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) seit 2011 soziale Phänomene anhand von Filmausschnitten jeden Genres und werfen einen wissenschaftlichen Blick auf die filmische Darstellung alltäglicher und weniger alltäglicher Aspekte menschlichen Zusammenlebens.

Veranstalter:
Eine Veranstaltung des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen (KWI) in Kooperation mit dem Filmstudio Glückauf, gefördert vom Verein zur Förderung der Kulturwissenschaften und der Stiftung für Kulturwissenschaften

Pressekontakt:
Miriam Wienhold, miriam.wienhold@kwi-nrw.de, Tel. 0201/7204-152

Hinweise zur Teilnahme:
Tickets:
Karten sind im Vorverkauf beim Filmstudio Glückauf unter der Telefonnummer 0201 - 43 93 66 33 oder an der Abendkasse erhältlich.

Eintritt: 5 Euro / ermäßigt 3 Euro.

Termin:

12.12.2017 20:00 - 22:00

Veranstaltungsort:

Filmstudio Glückauf
Rüttenscheider Str. 2
45128 Essen
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Medien- und Kommunikationswissenschaften

Arten:

Ausstellung / kulturelle Veranstaltung / Fest, Seminar / Workshop / Diskussion, Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

09.08.2017

Absender:

Miriam Wienhold

Abteilung:

Pressestelle

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event58129

Anhang
attachment icon CineScience: Der Wissenschaflter als Heldenfigur

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).