„Transkultur! Wer spricht? Wer hört zu? Wer verbindet?“

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
12.10.2017 - 13.10.2017 | Berlin

„Transkultur! Wer spricht? Wer hört zu? Wer verbindet?“

In einer globalisierten Welt sind Kulturen nicht mehr klar voneinander abzutrennen und zu unterscheiden. Sie vermischen und durchdringen sich, gehen neue hybride Repräsentationsformen ein. Dafür hat sich der Begriff „Transkultur“ durchgesetzt. Die Tagung „Transkultur! Wer spricht? Wer hört zu? Wer verbindet? Erkundungen in einem sich wandelnden Forschungs- und Praxisfeld“ zeigt auf, wie Transkultur zu einer Vielfalt von Stimmen, Meinungen und hybriden Kommunikationsformen werden kann.

Die Globalisierung macht auch vor der Kultur nicht Halt: In einer globalisierten Welt sind Kulturen nicht mehr klar voneinander abzutrennen und zu unterscheiden. Sie vermischen und durchdringen sich, gehen neue hybride Repräsentationsformen ein. Dafür hat sich der Begriff „Transkultur“ durchgesetzt. Die Tagung „Transkultur! Wer spricht? Wer hört zu? Wer verbindet? Erkundungen in einem sich wandelnden Forschungs- und Praxisfeld“ stellt Akteurinnen und Akteure aus den verschiedensten Bereichen vor, die sich intensiv mit der Frage befassen, wie Transkultur zu einer intensiven Vielfalt von Stimmen, Meinungen und hybriden Kommunikationsformen werden kann. Ansätze, Methoden, kreative Ideen für die Praxis werden ebenso vorgestellt wie aktuelle Diskurse aus der Forschung.

Trotz einer aktuell massiven Rückkehr populistischer und nationalkultureller Debatten zeigt sich bei näherem Hinsehen, dass kulturelle Eindeutigkeit eine Illusion ist. Wie kann Transkultur zu einer intensiven Vielfalt von Stimmen, Meinungen und hybriden Kommunikationsformen werden? Zu Wort kommen bei der Veranstaltung Theoretikerinnen und Theoretiker, Praktikerinnen und Praktiker aus verschiedenen Bereichen der Kultur, des Kulturmanagements, der Künste und anderer Gesellschaftsbereiche.

Veranstalterin ist die FernUniversität in Hagen in Kooperation mit dem Goethe-Institut, der Bundeszentrale für politische Bildung, The Movin Network un Borkering Intercultural Exchange. Die akademische Leitung haben Prof. Dr. Thomas Heinze, FernUniversität und TU Kaiserslautern (DISC), und Prof. Dr. Gernot Wolfram, Macromedia Hochschule Berlin / Founder The Moving Network.

Hinweise zur Teilnahme:
Die Veranstaltung ist öffentlich, alle Interessierten sind willkommen. Anmeldungen sind möglich bis 15. September per Mail an tagung.berlin@fernuni-hagen.de

Termin:

12.10.2017 ab 09:00 - 13.10.2017 15:00

Anmeldeschluss:

15.09.2017

Veranstaltungsort:

Regionalzentrum Berlin der FernUniversität, Neues Kranzler Eck, Kurfürstendamm 21
10719 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

Wissenschaftler, jedermann

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Kulturwissenschaften, Kunst / Design, Pädagogik / Bildung

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

07.09.2017

Absender:

Susanne Bossemeyer

Abteilung:

Stabsstelle 2 – Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event58345


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay