Kolloquium und Festakt zum 25-jährigen Bestehen des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam

idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
idw-Abo

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
12.10.2017 - 12.10.2017 | Potsdam

Kolloquium und Festakt zum 25-jährigen Bestehen des Zentrums für Zeithistorische Forschung Potsdam

Das ZZF Potsdam nimmt sein 25-jähriges Bestehen zum Anlass, um den geschichtswissenschaftlichen Umbruch der 1990er Jahre genauer zu beleuchten. In einem öffentlichen Kolloquium werden die turbulenten Anfangsjahre des FSP/ZZF und die damaligen Transformationen in der Geschichtswissenschaft diskutiert. In der Abendveranstaltung stehen schließlich die gegenwärtigen Herausforderungen der Zeitgeschichtsforschung und ihre Zukunft im Mittelpunkt.

Vor 25 Jahren begann in Potsdam ein ganz besonderes Experiment der Deutschen Einheit. Unter dem Dach der Max-Planck-Gesellschaft entstand der Forschungsschwerpunkt Zeithistorische Studien (FSP), an dem ost- und westdeutsche Historiker gemeinsam die Gesellschaftsgeschichte der DDR erforschten. Er gehörte zu den Geisteswissenschaftlichen Zentren, die im vereinigten Deutschland als Nachfolgeinstitutionen der Akademie der Wissenschaften der DDR eingerichtet worden waren, und aus ihm ging 1996 das Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) hervor. Es entwickelte eine damals kontrovers diskutierte zeithistorische Forschungsperspektive, die Herrschaft und Alltag in der SED-Diktatur zusammen dachte, und bildete so einen inhaltlich wie institutionell durchaus anstößigen Erfahrungsraum innerhalb der deutschen Geschichtswissenschaft, die sich selbst in einer Phase des institutionellen Umbruchs und der kritischen Selbstreflexion befand. Zunehmend erweiterte das Institut seine Forschungen auf die deutsche und europäische Zeitgeschichte und setzte Akzente insbesondere in der Sozial-, Wirtschafts- und Kulturgeschichte. Das ZZF Potsdam baute Zeitschriften, Buchreihen und Online-Portale auf und wurde zu einem zentralen Ort der zeithistorischen Diskussion, Innovation und Provokation. Seit 2009 ist es ein Institut der Leibniz-Gemeinschaft.

Programm der Festveranstaltung

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 14.00 – 23.00 Uhr

Öffentliches Kolloquium
Ort: ZZF-Bibliothek, Am Neuen Markt 9d, 14467 Potsdam

14.00 Uhr
Begrüßung: Prof. Dr. Martin Sabrow (Potsdam)
Zeitgeschichte als Neugründung – Das ZZF als anstößiger Erfahrungsraum

Impulsreferat: Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Jürgen Kocka (Berlin)

Podiumsdiskussion:
Dr. Sonja Häder (Dresden), Prof. Dr. Christoph Kleßmann (Potsdam), Dr. Ilko-Sascha Kowalczuk (Berlin), Dr. Christoph Schneider (Bonn)
Moderation: Dr. Katja Stopka (Potsdam)

- Pause –

16.00 Uhr
Zwischen Abwicklung und Ko-Transformation – Der Umbruch nach 1989 in der deutschen Geschichtswissenschaft

Impulsreferat: Dr. Krijn Thijs (Amsterdam)

Podiumsdiskussion:
Prof. Dr. Mary Fulbrook (London), Prof. Dr. Konrad H. Jarausch (Chapel Hill), Dr. Annette Leo (Berlin), Prof. Dr. Thomas Lindenberger (Dresden)
Moderation: Dr. Hanno Hochmuth (Potsdam)

Preisverleihung
Ort: ZZF-Bibliothek, Am Neuen Markt 9d, 14467 Potsdam

17.30 Uhr
Verleihung „Zeitgeschichte digital“-Preis durch den Verein der Freunde und Förderer des ZZF
Laudatio: Prof. Dr. Helmut Knüppel (Bielefeld)


Festakt

Ort: Kutschstall des Hauses der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Am Neuen Markt 9, 14467 Potsdam

19.00 Uhr
Begrüßung: Prof. Dr. Frank Bösch (Potsdam)

Grußworte
Prof. Dr. Johanna Wanka, Bundesministerin für Forschung und Bildung

Dr. Martina Münch, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Prof. Dr.-Ing. Matthias Kleiner, Präsident der Leibniz-Gemeinschaft


Festvortrag

Prof. Dr. Andreas Wirsching (München)
Von der „Lügenpresse“ zur „Lügenwissenschaft“? Zur Relevanz der Zeitgeschichte als Wissenschaft heute

Podiumsdiskussion: Die Zukunft der Zeitgeschichte
Prof. Dr. Frank Bösch (Potsdam), Prof. Dr. Kim Priemel (Oslo), Prof. Dr. Martin Sabrow (Potsdam), Prof. Dr. Dorothee Wierling (Berlin), Prof. Dr. Andreas Wirsching (München)
Moderation: Dr. Klaus Wiegrefe (Hamburg)

Empfang

Im Anschluss
ZZF goes 25: Party

Hinweise zur Teilnahme:
Anmeldung:
Bis zum 29. September 2017 mit der Antwortkarte (pdf) per:
Fax: 0331-2899140 oder
E-Mail: veranstaltungen@zzf-potsdam.de
Oder senden Sie die Antwortkarte frankiert postalisch an das ZZF Potsdam
Telefonische Anmeldungen unter: Tel.: 0331 - 289957

Termin:

12.10.2017 14:00 - 23:00

Anmeldeschluss:

29.09.2017

Veranstaltungsort:

ZZF-Bibliothek, Am Neuen Markt 9d und

Kutschstall des Hauses der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte
Am Neuen Markt 9
14467 Potsdam
Brandenburg
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Geschichte / Archäologie, Gesellschaft

Arten:

Ausstellung / kulturelle Veranstaltung / Fest

Eintrag:

15.09.2017

Absender:

Marion Schlöttke

Abteilung:

Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event58422

Anhang
attachment icon Einladungskarte_25 Jahre ZZF Potsdam_10_Okt_2017

attachment icon Antwortkarte_Festveranstaltung 25 Jahre ZZF Potsdam

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay