idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
27.10.2017 - 27.10.2017 | Bochum

"Prostitution als gesellschaftliche Herausforderung": Vortrag von Claudia Zimmermann-Schwartz

Claudia Zimmermann-Schwartz, Leiterin des Runden Tisches Prostitution in NRW 2010 bis 2014, Ministerialdirigentin a.D. und Vizepräsidentin des Deutschen Juristinnenbundes, stellt ihre Arbeit als frühere Leiterin des Runden Tisches vor.

Prostitution ist ein gesellschaftliches Thema, das stark von moralischen Bewertungen, Vorurteilen und Mythen bestimmt ist und zu dem belastbare Daten und wissenschaftliche Erkenntnisse fehlen. Claudia Zimmermann-Schwartz, Leiterin des Runden Tisches Prostitution in NRW 2010 bis 2014, Ministerialdirigentin a.D. und Vizepräsidentin des Deutschen Juristinnenbundes, stellt ihre Arbeit als frühere Leiterin des Runden Tisches vor. Dieser Vortrag leitet eine Lehrveranstaltung an der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe zum Prostituiertenschutzgesetz im Wintersemester 2017/18 ein. In dieser lernen die Studierenden die aktuelle Gesetzeslage zur Prostitution kennen. Sie setzen sich kritisch mit dem Thema auseinander, reflektieren eigene Wertungen und bearbeiten praxisnahe Themen für Berufe der sozialen Arbeit.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

27.10.2017 10:00 - 12:00

Veranstaltungsort:

Ev. Hochschule RWL, Immanuel-Kant-Straße 18-20, Hörsaalgebäude, Raum 335
44803 Bochum
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:

Studierende, Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Gesellschaft, Politik

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

18.10.2017

Absender:

MA Julia Gottschick

Abteilung:

Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event58711


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Durch das Weitersurfen auf idw-online.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung
Okay