idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
24.10.2017 - 24.10.2017 | Hannover

Eröffnung der „roboterfabrik“ an der Leibniz Universität Hannover

Eröffnung der "roboterfabrik"

Sehr geehrte Medienvertreterinnen und Medienvertreter,

mit der „roboterfabrik“ wollen Leibniz Universität Hannover und Region Hannover Schülerinnen, Schülern, Auszubildenden und Studierenden ein durchgängiges Ausbildungsangebot bieten, das den Brückenschlag von der Schule bis in die Universität schafft und den Standort Hannover attraktiv sowohl für Studierende als auch für innovative Unternehmen macht. Das Präsidium, die Fakultät für Elektrotechnik und Informatik sowie die Fakultät für Maschinenbau der Leibniz Universität Hannover und die Region Hannover laden Sie herzlich ein, im Beisein von Stephan Weil, Niedersächsischer Ministerpräsident, und Hauke Jagau, Regionspräsident der Region Hannover, an der Eröffnung der bundesweit ersten „roboterfabrik“ teilzunehmen.

Wann? Dienstag, 24. Oktober 2017, 12 – 13.30 Uhr

Wo? Leibniz Universität Hannover, Fakultät für Elektrotechnik und Informatik, Appelstr. 11, 30167 Hannover

Hinweis für Fotografen: Ein gemeinsamer Fototermin findet um 11.45 Uhr vor der „roboterfabrik“ statt.

Medienvertreterinnen und –vertreter bitten wir um Anmeldung per E-Mail an kommunikation@uni-hannover.de

Das einzigartige Projekt „roboterfabrik“ wird deutschlandweites Vorbild für weitere Entwicklungen in diesem Bereich sein. Es ist der Start in eine Zukunft, in der Leibniz Universität und Region „Robonatives“ unter idealen Bedingungen ausbilden.

Sprecher:

Prof. Dr. Volker Epping, Präsident der Leibniz Universität Hannover

Stephan Weil, Niedersächsischer Ministerpräsident

Hauke Jagau, Regionspräsident Region Hannover

Ulf-Birger Franz, Dezernent für Wirtschaft, Verkehr und Bildung, Region Hannover

Prof. Dr.-Ing. Sami Haddadin, Leitung Institut für Regelungstechnik, Leibniz Universität Hannover

Im Anschluss findet ab 15 Uhr der öffentliche Teil der Veranstaltung statt. Das Roberta RegioZentrum, das Institut für Regelungstechnik sowie das Institut für Mechatronische Systeme der Leibniz Universität Hannover haben ein spannendes Programm für die Besucherinnen und Besucher zusammengestellt.

Hinweis an die Redaktion:
Für weitere Informationen steht Ihnen Mechtild Freiin v. Münchhausen, Leiterin des Referats für Kommunikation und Marketing und Pressesprecherin der Leibniz Universität Hannover, unter Telefon +49 511 762 5342 oder per E-Mail unter kommunikation@uni-hannover.de gern zur Verfügung.

Hinweise zur Teilnahme:
Hinweis für Fotografen: Ein gemeinsamer Fototermin findet um 11.45 Uhr vor der „roboterfabrik“ statt.

Medienvertreterinnen und –vertreter bitten wir um Anmeldung per E-Mail an kommunikation@uni-hannover.de

Termin:

24.10.2017 12:00 - 13:30

Veranstaltungsort:

Leibniz Universität Hannover, Fakultät für Elektrotechnik und Informatik, Appelstr. 11
30167 Hannover
Niedersachsen
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, Wissenschaftler

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Elektrotechnik, Informationstechnik, Maschinenbau, Mathematik, Werkstoffwissenschaften

Arten:

Pressetermine

Eintrag:

18.10.2017

Absender:

Mechtild Freiin v. Münchhausen

Abteilung:

Referat für Kommunikation und Marketing

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event58712


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).