idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Medienpartner:
Wissenschaftsjahr

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
12.04.2018 - 12.04.2018 | Friedrichshafen

3. Internationale Bodenseetagung – Bauteilreinigung vor und nach der Wärmebehandlung

Die 3. Bodenseetagung zum Thema ‚Bauteilreinigung vor und nach der Wärmebehandlung‘ findet am 12. April 2018 unter der Leitung von Dr.-Ing. Jörg Kleff (ZF Friedrichshafen AG) in Friedrichshafen statt. Mit Beiträgen aus Wissenschaft und Praxis gibt die Tagung einen Überblick zu Grundlagen der Bauteilreinigung und Anforderungen an die Oberflächenreinheit für unterschiedliche Prozesse der Wärmebehandlung und Oberflächentechnik sowie für das einbaufertige Bauteil.

Die Vier-Länder-Region Bodensee lebt von einem intensiven Austausch untereinander in wirtschaftlichen und technologischen Beziehungen. Auch die Fachleute aus der Wärmebehandlung und Werkstofftechnik arbeiten hier über die Verbände SVW, ASMET und AWT eng zusammen. So entstand aus der gemeinsamen Fachtagung ‚Wärmebehandlung und Oberflächentechnik‘ der Österreichischen und Schweizer Kollegen 2010 in Dornbirn die ‚Internationale Bodenseetagung‘ 2015 in Buchs. Die 3. Bodenseetagung findet am 12. April 2018 in Friedrichshafen statt und wird von der AWT parallel mit der Europäischen Tagung ECHT ‚Nitriding and Nitrocarburising‘ ausgerichtet.

Das Thema der Bodenseetagung 2018 ist die ‚Bauteilreinigung vor und nach der Wärmebehandlung‘ und richtet sich an die Praktiker. Das Ergebnis der Wärmebehandlung hängt in vielen Anwendungen entscheidend vom Oberflächenzustand des Bauteils vor der Wärmebehandlung ab. Reaktionen aus vorgelagerten Bearbeitungsprozessen mit (Kühl-) Schmiermitteln, Werkzeugabrieb oder Rückständen von Wasch- oder Konservierungsmitteln beeinflussen direkt oder indirekt die Qualität der Wärmebehandlung. Weiterhin werden heute bei vielen einbaufertigen Bauteilen hohe Anforderungen an deren technische Oberflächenreinheit gestellt. Rückstände auf Oberflächen als filmische Verunreinigungen oder Partikel müssen identifiziert und gezielt beseitigt werden, um die Funktion des Bauteils oder anderer Komponenten im Gesamtsystem zu garantieren.

Die Bodenseetagung 2018 gibt einen Überblick zu Grundlagen der Bauteilreinigung und Anforderungen an die Oberflächenreinheit für unterschiedliche Prozesse der Wärmebehandlung und Oberflächentechnik sowie für das einbaufertige Bauteil.

Mit Beiträgen aus der Wissenschaft und Praxis werden diese unterschiedlichen Aspekte näher beleuchtet. Referenten aus den Bereichen Herstellung von Reinigungs- und Wärmebehandlungsanlagen, Zulieferer von Prozessmedien sowie Lohnwärmebehandler bis hin zum Automobilzulieferer berichten über Erfahrungen, Problemlösungen, Anforderungen und Einflussgrößen zur Bauteilreinigung vor und nach der Wärmebehandlung.

Hinweise zur Teilnahme:
Teilnahmegebühr: 200 EUR (exkl. MwSt.)

In der Teilnahmegebühr ist die Pausenverpflegung und ein Mittagessen enthalten.

Anmeldung per pdf-Formular auf der AWT Homepage oder per E-Mail an Frau Hella Dietz, h.dietz@awt-online.org.

Alle Teilnehmer der Bodenseekonferenz, die ebenfalls an der Abendveranstaltung der ECHT und am nächsten Tag an der Tagung teilnehmen möchten, werden gebeten sich für die ECHT anzumelden. Es kann problemlos zwischen beiden Tagungen gewechselt werden.

Die Konferenzsprache ist deutsch.

Termin:

12.04.2018 09:00 - 17:15

Veranstaltungsort:

Graf-Zeppelin-Haus Friedrichshafen
Olgastraße 20
88045 Friedrichshafen
Baden-Württemberg
Deutschland

Zielgruppe:

Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

international

Sachgebiete:

Werkstoffwissenschaften

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

08.11.2017

Absender:

Carolin Haller

Abteilung:

Wissenschaftskommunikation

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event58926

Anhang
attachment icon Informationen zu Anmeldung und Programm

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).