idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung



Teilen: 
27.02.2018 - 28.02.2018 | Darmstadt

ADDITIVE FERTIGUNG - fokus: kunststoff

Schwerpunktthemen:
• Innovationen für Material, Verfahren und Prozesse
• Best-Practice-Lösungen für Consumer, Automotive und Medical
• Konstruktion und Simulation neu gedacht
• Betriebsfestigkeit, Sicherheit und Zuverlässigkeit
• Qualifizierung, Zertifizierung und Zulassung

Auf der Fachtagung "Additive Fertigung – fokus kunststoff" diskutieren Experten aus Industrie und Forschung über den Stand der Technik, aktuelle Technologie- und Materialentwicklungen sowie derzeitige und zukünftige Einsatzgebiete additiv gefertigter Kunststoffbauteile.

Die Tagungsleitung übernimmt Dr. rer. nat. Rudolf Pfaendner, Leiter Bereich Kunststoffe am Fraunhofer LBF in Darmstadt.

Unterstützt wird die Tagungsleitung durch einen Expertenbeirat:
• Michael Anton | Stratasys GmbH
• Sven Hamann | Robert Bosch GmbH
• Stephan Kegelmann | Kegelmann Technik GmbH
• Hans Keller | Aesculap AG
• Dr. Dirk Simon | BASF 3D Printing Solutions GmbH

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

27.02.2018 ab 08:45 - 28.02.2018 14:30

Veranstaltungsort:

H+ Hotel Darmstadt
Eschollbrücker Straße 16
darmstadt@h-hotels.com
www.h-hotels.com
64295 Darmstadt
Hessen
Deutschland

Zielgruppe:

Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler

E-Mail-Adresse:

Relevanz:

überregional

Sachgebiete:

Chemie, Informationstechnik, Maschinenbau, Physik / Astronomie, Werkstoffwissenschaften

Arten:

Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung

Eintrag:

14.11.2017

Absender:

Katja Schroll

Abteilung:

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Veranstaltung ist kostenlos:

nein

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event59015

Anhang
attachment icon Programm

Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).