idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
12.12.2017 - 12.12.2017 | Berlin

Nobelpreisträger Stoddart zu Gast an der TU Berlin

Der Chemienobelpreisträger aus dem Jahr 2016, Prof. Dr. Sir James Fraser Stoddart, besucht die TU Berlin und wird im Rahmen des organisch/biologisch-chemischen Kolloquiums Einblick in seine wissenschaftliche Arbeit geben.

„The Rise and Promise of Molecular Machines based on the Mechanical Bond“ lautet der Titel seines Vortrages. Prof. Dr. Sir J. Fraser Stoddart forscht im Bereich der supramolekularen Chemie und arbeitet zu künstlichen sogenannten molekularen Maschinen. Gemeinsam mit Bernard L. Feringa und Jean‐Pierre Sauvage wurde er im Jahr 2016 zu Forschungen zu Design und Synthese molekularer Maschinen mit dem Nobelpreis für Chemie ausgezeichnet. Der 1942 geborene Stoddart ist Professor für Chemie an der Northwestern University, Evanston, Illinois, USA.

Hinweise zur Teilnahme:

Termin:

12.12.2017 ab 17:15

Veranstaltungsort:

TU Berlin, Straße des 17. Juni 115, Chemiegebäude, Hörsaal C 130
10623 Berlin
Berlin
Deutschland

Zielgruppe:

jedermann

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

Biologie, Chemie

Arten:

Vortrag / Kolloquium / Vorlesung

Eintrag:

06.12.2017

Absender:

Stefanie Terp

Abteilung:

Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit und Alumni

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Englisch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event59206


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).