idw – Informationsdienst Wissenschaft

Nachrichten, Termine, Experten

Grafik: idw-Logo
Thema Corona

Imagefilm
Science Video Project
idw-News App:

AppStore

Veranstaltung


institutionlogo


Teilen: 
12.12.2017 - 12.12.2017 | Saarbrücken

Forschungspräsentation und Buchvorstellung: Die Absolventen der Saar-Uni am Arbeitsmarkt

Wie die Karrierepfade von Absolventen der Universität des Saarlandes nach ihrem Studium im Detail aussehen, haben Professor Eike Emrich und Freya Gassmann vom Sportwissenschaftlichen Institut sowie Privatdozent Wolfgang Meyer vom Centrum für Evaluation untersucht. Die Ergebnisse werden am Dienstag, 12. Dezember, von 16 bis 18 Uhr an der Saar-Uni vorgestellt (Computerlinguistik, Gebäude C7 4, Veranstaltungsraum im 1. Stock).

Im Anschluss an die Präsentation der Forschungsergebnisse findet eine Podiumsdiskussion mit Universitätspräsident Manfred Schmitt, Professor Eike Emrich und dem Stellvertretenden DGB Rheinland-Pfalz / Saarland -Vorsitzenden Eugen Roth statt.

2013 wurden innerhalb des Forschungsprojekts „Die Universität des Saarlandes in sozioökonomischer Perspektive“ zahlreiche Studenten zu ihren Bildungsphasen und ihrem Erwerbsleben befragt. Im Nachgang wurde ein umfangreicher Datensatz erstellt, der Auskunft über die beruflichen Verläufe der Absolventen der Saar-Uni geben sollte. Zu diesem Zweck wurde die Absolventenstatistik der Universität mit der amtlichen Sozialversicherungsstatistik zusammengeführt (IEB, Integrierte Erwerbsbiographien der Absolventen). Für die aktuelle detaillierte Analyse der Erwerbsverläufe, Arbeitsmarktrisiken und Arbeitsmarktchancen sowie der regionalen und sozialen Mobilität auf der Ebene der Fakultäten nutzten die Wissenschaftler die Integrierten Erwerbsbiographien der Uni-Absolventen sowie die Daten einer fächerübergreifenden Absolventenbefragung; die Studie ergänzt damit auf Basis der amtlichen Statistik wesentlich die Befunde aus der Absolventenbefragung 2015.

Die nun vorliegende Studie mit dem Titel „Die Karrierepfade der Absolventinnen und Absolventen der Universität des Saarlandes?“ beantwortet unter anderem fakultätsspezifisch, wie sich das Studium auf die erste Erwerbstätigkeit ausgewirkt hat, wie lange und mit welchen Strategien Absolventen ihre erste Stelle suchen, in welchen Unternehmen sie arbeiten, wann sie die Arbeitsstelle wechseln, wie hoch ihr Gehalt jeweils ist und mit welcher Mobilitätsbereitschaft beziehungsweise -notwendigkeit der Berufswechsel jeweils einhergeht. Die feingliedrigen Auswertungen wurden von der Kooperationsstelle für Wissenschaft und Arbeitswelt und der Arbeitskammer des Saarlandes gefördert und finanziert.

Zur Vorstellung der Forschungsergebnisse und der gleichnamigen Publikation laden die Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt der Saar-Uni, die Arbeitskammer des Saarlandes und der DGB Rheinland-Pfalz / Saarland alle Interessierten ein.

Hinweise zur Teilnahme:
Keine Anmeldung erforderlich.

Termin:

12.12.2017 16:00 - 18:00

Veranstaltungsort:

Universität des Saarlandes, Campus C7 4, (Computerlinguistik),
Veranstaltungsraum im 1. Stock).
66123 Saarbrücken
Saarland
Deutschland

Zielgruppe:

Journalisten, jedermann

Relevanz:

regional

Sachgebiete:

fachunabhängig

Arten:

Pressetermine, Seminar / Workshop / Diskussion

Eintrag:

06.12.2017

Absender:

Gerhild Sieber

Abteilung:

Pressestelle der Universität des Saarlandes

Veranstaltung ist kostenlos:

ja

Textsprache:

Deutsch

URL dieser Veranstaltung: http://idw-online.de/de/event59209


Hilfe

Die Suche / Erweiterte Suche im idw-Archiv
Verknüpfungen

Sie können Suchbegriffe mit und, oder und / oder nicht verknüpfen, z. B. Philo nicht logie.

Klammern

Verknüpfungen können Sie mit Klammern voneinander trennen, z. B. (Philo nicht logie) oder (Psycho und logie).

Wortgruppen

Zusammenhängende Worte werden als Wortgruppe gesucht, wenn Sie sie in Anführungsstriche setzen, z. B. „Bundesrepublik Deutschland“.

Auswahlkriterien

Die Erweiterte Suche können Sie auch nutzen, ohne Suchbegriffe einzugeben. Sie orientiert sich dann an den Kriterien, die Sie ausgewählt haben (z. B. nach dem Land oder dem Sachgebiet).

Haben Sie in einer Kategorie kein Kriterium ausgewählt, wird die gesamte Kategorie durchsucht (z.B. alle Sachgebiete oder alle Länder).